04492 - 70 79 28 0
Opilski_Abdichtungstechnik_Sedelsberg
Abdichtungstechnik OPL GmbH & Co KG
Blog

Sanierung 2022 planen – 12 hilfreiche Tipps zur Umsetzung

Lesen Sie jetzt unsere Tipps für Ihr Sanierungsprojekt.

Sie haben Ihren Traum vom Eigenheim in einem alten Schätzchen gefunden? Dann steht nun wahrscheinlich die Sanierung an. Denn vor allem ältere Häuser weisen meist sanierungsbedürftige Mängel und die Notwendigkeit einer Modernisierung auf.

Sanierung mit Experten der unterschiedliche Fachgebiete planen.

Bedenken Sie, eine Sanierung nimmt viel Zeit und Arbeit in Anspruch. Um die Sanierung problemlos durchführen zu können, sollten Sie jeden Worstcase mit einplanen. Denn neben Zeit und Arbeit kann eine Sanierung bei unzureichender Planung ebenfalls zum finanziellen Desaster werden. Damit Sie die Sanierung im neuen Jahr plangemäß durchführen können, sollten Sie sich an den folgenden Tipps orientieren und einen Sanierungsexperten zurate ziehen.

Tipp 1: Sprechen Sie mit Experten der jeweiligen Fachbereiche oder bereits erfahrenen Bauherren und nehmen Sie sich Ratschläge zu Herzen.

Holen Sie bei der Sanierung das Beste aus Ihrem Eigenheim heraus.

Back to the roots: Raum schaffen für neue Ideen

Nach Abriss jeglicher Wandverkleidungen befinden Sie sich nun im Rohbau. Obwohl der Anblick für viele zunächst erschreckend sein mag und es eine kühle Atmosphäre verstreut, lässt der Rohbau neuen Ideen und Möglichkeiten jeden Spielraum offen. Neben neuen Fenstern, Wänden, Verlegung von Fußbodenheizung können ebenfalls ein neuer Estrich als auch neue Dämmungen verarbeitet werden. Mit bereits kleinen Tricks lassen sich große Wirkungen erzielen. Profitieren Sie von der Beratung und Umsetzung fachkundiger Architekten und Fachplanern in Ihrer Umgebung. Stellen Sie sich mal vor aus Ihrem jetzigen Badezimmer mit separater Toilette, könnte ein riesiges Bad mit begehbarer Dusche und Badewanne entstehen.

Tipp 2: Planen Sie bei den Maßnahmen ausreichend Trocknungszeiten ein, zum Beispiel kann bei einem neuen Estrich die Trocknungsphase mehre Wochen dauern.

Hoch hinaus: On top mit einem neu gedeckten Dach

Die Trocknungsphase des Estrichs können Sie ideal für ein neues Dach nutzen. Denn dies ist nicht nur eine häufige Schwachstelle. Ein dichtes und gut gedämmtes Dach ist das A und O einer Sanierung. Dazu kann neben optischen Highlights durch moderne Dachziegel auch die Erneuerung der Dachsparren und Gauben gehören. Im Idealfall kann Sie der Dachdecker Ihres Vertrauens bestens beraten und Sie ebenfalls über Dämmmaterialien informieren.

Tipp 3: Beachten Sie, dass die Dämmung eines Daches vor der Verlegung der Elektrik verlegt werden muss.

Gut strukturiert: Gestalten Sie einen neuen Grundriss

Sofern der Estrich getrocknet ist und Sie die Zwischenzeit sinnvoll mit der Sanierung Ihres Daches genutzt haben, kann es nun endlich an den Trockenbau gehen. Von der Verkleidung offener Rohre bis hin zu neu entstehenden Räumen bieten Ihnen praktische Gipskartonplatten die Möglichkeit neue Räume zu verwirklichen. Lassen Sie sich von erfahrenen Fachplanern beraten und inspirieren.

Tipp 4: Gehen Sie in Gedanken zuvor Ihren Alltag und typischen Laufwege durch! Welcher Raum soll neben welchem liegen? Wo sind kurze Wege sinnvoll und nötig?

Feuchter Keller wird zu neuem Wohnraum.

Keller: Viel mehr als Lager- und Abstellraum

Gerade in den letzten zwei Jahren wissen wir unser trautes Heim noch mehr zu schätzen. Nutzen Sie die Sanierung 2022 in Ihrem Haus, um auch den Keller noch besser zu integrieren. Denn ein Keller ist viel mehr als lediglich ein Lager- und Abstellraum. Heutzutage wird eine höherwertige Nutzungsmöglichkeit immer wichtiger, Hobbyräume, Büroräume, Spielzimmer oder Wellnessoasen schmücken heutzutage Kellerräume in vielen Häusern. Damit in den Räumlichkeiten im Untergeschoss keine muffigen Gerüche durch Feuchtigkeit auftreten, sollten Sie Ihren Keller optimal sanieren lassen. Dazu gehört neben der Sanierung von Kellerwänden und Kellerdecken ebenfalls die Sanierung des Kellerbodens.

Tipp 5: Profitieren Sie von einer Feuchtigkeitsanalyse, einem Sanierungskonzept und anschließender individuell auf Ihren Keller abgestimmte Sanierungsmethode mittels Ihrer ISOTEC-Experten.

Balkonsanierung mit ISOTEC-Flüssigkunststoff

Grüne Oase: Sanieren Sie Ihren Balkon

Der Urlaub war wieder einmal zu kurz? Dann genießen Sie die letzten Sommernächte auf Balkonien. Der häufig als zusätzlicher Abstellraum genutzte Balkon bietet Ihnen nach einer ordnungsgemäßen Sanierung hohes Potenzial. Wussten Sie, dass Balkone bei mangelnder Abdichtung den optimalen Weg für Feuchtigkeit ins Haus bietet? Damit Sie nicht nur optisch, sondern ebenfalls funktionell von einem top sanierten Balkon profitieren können, sollten Sie sich von unseren Sanierungsexperten beraten lassen. Denn durch die Anwendung von Flüssigkunststoff sind abplatzende Beläge und die dadurch entstehende Feuchtigkeit im Hausinneren Schnee von gestern. Sie sind unsicher, wie Sie die Balkonsanierung angehen sollen? Lassen Sie Ihren Balkon ausschließlich von Experten sanieren, denn läuft die Sanierung schief, kann sich dies in seinen Folgen auf das Haus auswirken. Damit das nicht passiert, verfolgen unsere Sanierungsexperten eine effiziente Sanierungsmethode.

Tipp 6: ISOTEC-Flüssigkunststoff ist ein lösemittelfreies und witterungsbeständiges Material, das sich dünnschichtig auf Balkon und Terrasse auftragen lässt. Durch dessen Verwendung erhalten Sie sowohl optisch als auch funktionell ein hochwertiges, langlebiges Ergebnis.

Modernes Heizen: So heizen Sie im Jahr 2022

Für alte Nachtspeicherheizungen, Ölheizungen & Co. gibt es heute viele Alternativen. Nutzen Sie die Sanierung sinnvoll und informieren Sie sich über zeitgemäße Heizmethoden. Von natürlichen Energie- und ökologische Rohquellen wie Solarheizungen, Wärmepumpen, bis zu Fotovoltaikanlagen, Stromspeicher etc. Neben zeitgemäßes Heizen ist grundsätzlich nachhaltiges Wohnen ein großes Trendthema. Setzen Sie auf ein nachhaltiges Sanierungskonzept, das Ihnen der Sanitär- und Heizungsbauer in Ihrer Nähe individuell auf Ihre Bedürfnisse entwerfen kann.

Tipp 7: Der Einbau einiger Energiequellen wird durch den Staat gefördert. Machen Sie sich im Vorfeld schlau, wo Sie Geld sparen können.

Dämmung: Schützen Sie Ihr Haus vor Kälte

Die Dämmung gehört zu den wichtigsten Punkten einer Sanierung. Denn wird diese nicht ordnungsgemäß vorgenommen, wird es infolgedessen im Innenbereich zu Feuchtigkeit und daraus resultierendem Schimmel kommen. Sie können zwischen einer Außen- und Innendämmung wählen. Da die Außendämmungen meist sehr aufwändig sind, wird häufig zur ebenso effizienten Innendämmung geraten.

ISOTEC-Innendämmsystem zur kondensationsbedingter Schimmelprävention

Eine Innendämmung kommt vor allem bei Grenzbebauung, Denkmal geschützten Häusern und bei der Dämmung einzelner Wohneinheiten infrage. Dabei wird das Haus so gedämmt, dass die Wärme im Haus bleibt und Feuchtigkeit von den Wänden abgewiesen wird. So wird Wärme im Hausinneren gespeichert und das Auskühlen eines Raumes verhindert. Anders als bei der Außendämmung, wird bei der Dämmung von Außenwänden im Innenbereich, die Dämmschicht jedoch nicht auf der Außenseite der Wand, sondern im Innenbereich angebracht. Dies spart nicht nur Energie ein, es trägt ebenfalls zu einer wohligen Wärme im Innenraum bei. Zudem vermeiden Sie durch eine richtig angebrachte Dämmung den Ausbruch von kondensationsbedingtem Schimmelbefall.

Lassen Sie sich hierbei von unseren Experten beraten, welche Dämmung für Ihr Heim infrage kommt.

Tipp 8: Achten Sie neben einer ausreichenden Dämmung ebenfalls auf qualitativ hochwertige und mindestens doppelt verglaste Fenster.

Klare Sicht: Neue Fenster für Ihre Sanierung

Alte Fenster bilden häufig die Schwachstelle einer mangelnden Sanierung. Damit Sie in Zukunft nicht nur vor Einbrechern, sondern ebenfalls vor eintretender Kälte geschützt sind, dürfen neue Fenster und ggf. eine neue Haustüre bei einer Sanierung nicht fehlen. Vielleicht ist der neue Trend, dunkle Fensterrahmen zu wählen, etwas für Sie? Lassen Sie sich von zeitlosen Außendesigns inspirieren.

Tipp 9: Lassen Sie sich bei Ihrem Fachmann vor Ort beraten, um die richtige Verglasung für Ihre Immobilie auszuwählen und um mögliche Zuschüsse geltend machen zu können.

Robuste und optisch ansprechender Garagenboden durch die ISOTEC-Garagenbodensanierung.

Garagen sanieren: Im Idealfall von Experten

Bei der Sanierung 2022 darf die Garage nicht fehlen. Denn spätestens zum Herbstbeginn machen sich Mängel an einer mangelnd sanierten Garage bemerkbar. Damit Ihre Garage frostsicher ist und sowohl Ihr Auto als auch Pflanzen, die in der Garage überwintern, bestens geschützt sind, sollten Sie Ihre Garage von Profis begutachten lassen. Denn stellt sich heraus, dass Ihre Garage nicht winterfest ist, kann dies folgenschwere Auswirkungen haben. Wasser wird gefrieren und sich anschließend ausdehnen, sodass Schäden in Form von Rissen, abplatzenden Putz etc. an essenziellen Bauteilen auftreten können. Neben der Hauptfeuchtigkeitsquelle, dem Garagenfundament, können sich Mängel ebenfalls am Garagendach, an Anschlussteilen zwischen Garagendach und Garagenkorpus als auch am Garagentor bemerkbar machen.

Tipp 10: Lassen Sie Ihre Garage auf bereits mögliche Feuchtigkeitsquellen prüfen. Unsere Experten beraten Sie gerne, in welchem Fall die ISOTEC-Garagenbodensanierung für Sie die richtige Lösung ist.

Der letzte Schliff: Innenputz, Wandgestaltung, Sanitär & Co.

Dämmung, Fenster, Dach und Haustüre sind eingebaut? Dann konzentrieren Sie sich nun auf letzten optischen Schliff. Gestalten Sie die Innenräume Ihres neu sanierten Hauses nach Ihrem persönlichen Geschmack. Wählen Sie zeitlose Designs, setzen Sie Highlights durch farbige Wände und Accessoires und spielen Sie mit verschiedenen Lichtquellen, die Ihrem Zuhause eine gemütliche Atmosphäre verleihen.

Zum letzten Schliff gehören folgende Interior Aspekte:

  • Verputzen der Innenwände
  • Streichen, Tapezieren der Wände
  • Sanitäre Anlagen einrichten
  • Einbau der Türen
  • Wahl des Fußbodenbelages (gerne im Kontrast zu Türen)
  • Dekorative Elemente für ein wohnliches Flair

Tipp 11: Achten Sie bei der Farbwahl Ihrer Wände, Einrichtung und Deko darauf, nicht mehr als drei Grundfarben einzusetzen, um Ruhe und Behaglichkeit zu erreichen.

Zeitgemäßes Sanieren im Jahre 2022 – gesund & nachhaltig

Um bestimmte Förderprogramme oder Zuschüsse zu bekommen, gibt es bei der Sanierung von Bestandsimmobilien einige Vorgaben. Damit Sie zeitgemäß, energiesparend und umweltfreundlich sanieren können, sollten Sie einiges beachten. Neben nachhaltigen Baustoffen, Dämmmaterialien etc. sollten Sie ebenfalls Wert auf umweltfreundliche Energiequellen legen. Aber auch die zukünftige Nutzung der Räumlichkeiten spielt eine Rolle. Soll aus dem alten Keller ein hochwertiger Lagerplatz oder Raum für Sport und Hobby entstehen? Dann können wir Ihnen weiterhelfen. Gerne beraten wir Sie persönlich vor Ort in Ihren vier Wänden und gehen gemeinsam mit Ihnen unterschiedliche Sanierungskonzepte durch. So können Sie sicher gehen, langfristig die beste Entscheidung zu treffen.

Tipp 12: Ziehen Sie sich bei der Sanierung 2022 einen Fachmann zurate. Profitieren Sie von dem Know How aus über 30 Jahren Erfahrung unserer ISOTEC-Feuchtigkeitsexperten.

Beliebte Artikel