Zettel_Abdichtungssysteme_Memmingen
Abdichtungssysteme Andreas Zettel
Blog

Allergien im Winter? – Wir von ISOTEC Allgäu zeigen Ihnen die Gründe und geben Tipps

Wenn es um Allergien geht, denken die meisten Menschen an die Blütezeit im Frühling. Allerdings treten bei vielen, auch im Winter Symptome von Allergien auf. Wir zeigen Ihnen was Allergien im Winter auslöst und was Sie dagegen tun können.

Kaum sind Pollenallergie und Heuschnupfen verschwunden, treten andere Allergiefaktoren auf. Die Allergien, über welche wir Ihnen in diesem Beitrag berichten, werden grundsätzlich nicht von Pflanzen ausgelöst. Ihre Auslöser leben in den Monaten zwischen Oktober und Februar in Ihren Wohnräumen.

Das sind die Auslöser bei Allergien im Winter ISOTEC Allgäu Andreas Zettel

Mögliche Allergieauslöser

Eine der sogenannten „Winterallergien“ wird durch Staub verursacht. Genauer gesagt durch Hausmilben. Der Kot dieser unangenehmen Tierchen verursacht auch im Sommer bei vielen Menschen Allergien. Allerdings fühlen sich die Milben bei den warmen Temperaturen im Hausinneren besonders wohl. Durch die Heizungsluft wird Staub in der Raumluft aufgewirbelt. Dadurch können sich die allergieerregenden Überreste der Milben prima in den Wohnungsräumen verteilen. Die Bewohner atmen diese dann ständig ein.

Zudem befinden sich immer Schimmelsporen in der Raumluft. Ist die Feuchtigkeit in den Räumen nicht zu hoch, entsteht daraus kein sichtbarer, gefährlicher Schimmel an den Wänden. Trotzdem können Schimmelsporen bei falschem Lüften zu Atembeschwerden und anderen allergischen Symptomen führen. Untersuchungen haben bewiesen, dass die beheizte Wohnungsluft im Winter grundsätzlich mehr Schadstoffe enthält als im Sommer.

Natürlich lauern während der Winter- und Weihnachtszeit auch in vielen Speisen und Getränken Allergene. In der Zeit der Zitrusfrüchte und Nüsse sollten Sie bei Beschwerden nach dem Verzehr von bestimmten Lebensmitteln besonders vorsichtig sein. Zumal die meisten Nussallergien im Winter entdeckt werden.

Tipps gegen Allergien im Winter ISOTEC Allgäu Andreas Zettel

Tipps gegen Allergien im Winter

Der wichtigste und zugleich einfachste Tipp gegen Allergien im Winter ist das richtige Lüften. Häufiges, kurzes Lüften sorgt für ein gesundes Raumklima. Öffnen Sie Ihre Fenster täglich vollständig für ein paar Minuten. Am besten öffnen Sie gleichzeitig ein gegenüberliegendes Fenster, um einen Durchzug zu erzeugen. Denn: Staubmilben mögen keine Kälte. Aber auch das richtige Heizen ist in der kalten Jahreszeit ist unverzichtbar. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Zudem sollten Sie ihre Bettwäsche regelmäßig wechseln und den Bereich um ihr Bett möglichst staubfrei halten. Auch Teppiche spielen beim Thema Allergien eine wichtige Rolle. Hilfreiche Tipps dazu erhalten Sie in diesem älteren Blogbeitrag.
Durch diese Tipps erreichen Sie eine effektive Verminderung der in der Raumluft befindlichen allergieauslösenden Stoffe.

Hinweis: Die Symptome von „Winterallergien“ ähneln häufig einer normalen Erkältung. Die wenigsten Menschen denken bei juckenden Augen oder einer triefenden Nase an eine mögliche Allergie. Treten diese Symptome allerdings jeden Winter über einen längeren Zeitraum auf, raten wir Ihnen zu einem Allergietest.

Das Team von ISOTEC-Allgäu Andreas Zettel Kempten Abdichtung

ISOTEC Lösungen

Wenn es mit gutem Lüften und Heizen keine Verbesserung der Raumluft oder sogar des bereits existierenden Schadensbild bringt, dann haben wir vom ISOTEC-Fachbetrieb die passende Lösung für Sie.

Bei Fragen zu unseren Gewerken oder unserem Fachbetrieb sind wir gerne für Sie da. Wir finden die passende Abdichtung für Ihr Anliegen.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 08374-3 71 99 51 oder per Email info@isotec-zettel.de

Ihr ISOTEC-Allgäu Team

Beliebte Artikel