Klein_Abdichtungstechnik_Duesseldorf
Abdichtungstechnik Klein GmbH
Blog

„Mit einem einzigen Satz haben Sie mir viel Geld erspart“

Die Wand weist einen sichtbaren Feuchtigkeitsschaden auf. Sist von aussen nach innen durchfeuchtet.

ISOTEC-Fachbetrieb Abdichtungstechnik Klein GmbH wird aufgrund seiner Spezialisierung - die Beseitigung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden an Gebäuden –von vielen Kunden kontaktiert. So auch von den Eheleuten Gries aus Mönchengladbach, deren Kelleraußenwand im Juni plötzlich an einer Stelle völlig durchfeuchtet war.

Der Kunde empfängt Herrn Kohn von ISOTEC zwecks Analyse des Feuchtigkeitsschadens an seiner Kellerwand.

 „Nachdem ich den Schaden festgestellt hatte, kontaktierte ich  mehrere Fachfirmen. Die Anbieter sprachen bei der Besichtigung überwiegend von einer kostenintensiven Sanierung der Kellerwand. Auch mit Herrn Kohn von ISOTEC vereinbarte ich einen Termin, den er auch pünktlich einhielt. Etwas skeptisch war ich ja schon und habe bereits mit einer größeren Investition für eine Sanierung gerechnet“. erklärt Herr Gries die Ausgangssituation.

Ruben Kohn von Isotec analysiert den Feuchtigkeitsschaden nicht nur von innen sondern schaut sich auch die Wand von aussen an.

Die Ortsbesichtigung Anfang Juli war für Herrn Gries dann die pure Überraschung! „ Ich habe mir das Haus innen wie außen angesehen. Bei unserer Analyse suchen wir immer zuerst nach der Ursache des Feuchtigkeitsschadens. Erst dann machen wir dem Kunden einen Sanierungsvorschlag, den wir auch ausführlich erklären“ berichtet Ruben Kohn über die übliche Vorgehensweise bei ISOTEC. Der Fall war für Kohn schnell klar und für den Kunden eine Erleichterung. „Wenn das mein Haus wäre, würde ich als erstes einmal das Regenfallrohr mit einer Kamera abfahren lassen, um zu sehen, ob dieses Rohr Schäden aufweist.“ rät der Fachberater seinem Kunden.

Ist eine Regenrinne im Erdreich defekt, oder gar zertrümmert, kann sich das Regenwasser an der Hauswand aufstauen.

„ Ein verstopftes und/oder undichtes Regenrohr kann dafür sorgen, dass sich Regenwasser im Erdreich vor der Wand anstaut und diese durchdringt.“ erläutert Kohn seinen Ratschlag. Diesen Zustand abzustellen, kann schon ausreichen um der Wand die Möglichkeit zu geben, wieder abzutrocknen.

Eheleute Gries haben zum Dank für die ehrliche Beratung ein Referenzschreiben verfasst,

Wie sich herausstellte, hatte Herr Kohn recht. Das Regenfallrohr war im Erdreich komplett zertrümmert. Statt teurer Sanierung wurde also das Rohr repariert und der Wasserstau an der Wand damit beseitigt. Es kam für Eheleute Gries sogar noch besser, da die Versicherung einen Teil der Schadenssumme übernommen hat. Eheleute Gries hatten viel Geld gespart, waren begeistert und bedankten sich mit Prosecco und Weiterempfehlungen.

Besucher suchten auch nach
AbdichtungFeuchter KellerWand abdichten

Beliebte Artikel