0212 - 6 77 44
Bobach_Abdichtungssysteme_Solingen
Abdichtungssysteme Bobach GmbH & Co. KG
Objektberichte

ISOTEC-Innenabdichtung mit vertikalen Sperren in Remscheid

Großflächige Putzabplatzungen, Verfärbungen und erhöhte Feuchtigkeitswerte in gleich zwei Kellerräumen unserer Kunden.
Unser Kunde kontaktierte uns aufgrund auffälliger und bereits fortgeschrittener Verfärbungen sowie flächigen Putzabplatzungen im Keller des Einfamilienhauses. Nach unserer Vor-Ort-Analyse stellte sich heraus, dass von außen eindringendes Druckwasser Grund für das vorherrschende Schadensbild ist.

Steckbrief

PLZ, Ort 42855 Remscheid
Auftraggeber Privatperson
Baujahr 1975
Sanierung ISOTEC-Innenabdichtung
ISOTEC Abdichtung Wand-/ Sohlenanschluss
Bodenabdichtung
Jahr der Sanierung 2022
Fachinformationen ISOTEC-Innenabdichtung

Die Aufgabe

Mittels unserer WTA-geprüften ISOTEC-Innenabdichtung kombiniert mit mehreren vertikalen Sperren können wir das Eindringen und das Wandern der Feuchtigkeit nachhaltig verhindern. So kann die Familie den Keller wieder vollständig und bedenkenlos nutzen.

Die Lösung

Nachdem wie üblich unser Sauberkeitspaket in allen betroffenen Räumen umgesetzt wurde, können unsere Mitarbeiter mit dem Wanddurchbruch im Wand-Sohlenbereich beginnen, sodass eine durchgängige Abdichtungsebene entsteht. Auch werden Aussparungen für Steckdosen und Wandhalterungen ausgestemmt und mit einem Spezialmörtel versehen. Der nächste Schritt beinhaltet das mechanische Abstemmen des Putzes sowie die Ausbildung des Wand-Sohlen-Anschlusses. Hierzu wird eine 3x3 tiefe Nut gestemmt und die Bodenplatte sowie die aufsteigende Wand auf ca. 30cm angeschliffen. Der aufgetragene Haftvermittler sowie der mineralische Ausgleichsputz dienen der Egalisierung des Untergrundes, bevor die insgesamt drei Lagen flexibler Dichtungsschlämme aufgetragen werden können. Zum Schutz wird die Abdichtungsebene wird mit einem Spezialputz versehen. Auch die betroffenen Wandflächen werden nun entsprechend vorbereitet und mit unserer ISOTEC-Innenabdichtung versehen. Abschließend werden sowohl in Deckenhöhe als auch im Wand-Sohlen-Bereich insgesamt drei vertikale Sperren eingebracht, welche das vertikale Wandern der Feuchtigkeit nachhaltig verhindern.

Zurück