0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
ISOTEC-Zeitreise

ISOTEC - eine kleine Zeitreise

25 Jahre ISOTEC. Ein Traum ist wahr geworden. Wir haben unsere eigene Erfolgs-Geschichte geschrieben. Zuerst möchte ich mich bedanken. Mein Dank gilt den Menschen, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben.

Ganz zuerst unseren Kunden. Sie vertrauen uns ihre Immobilie an. Für viele ist das ihr Lebenstraum, die Heimat, die eigenen vier Wände.  Für uns ist dieses Vertrauen täglich neuer Ansporn. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden die beste Sanierung überhaupt erhalten. Eine Sanierung, die dauerhaft das Gebäude gegen Feuchtigkeit schützt.

Danken möchte ich auch unseren ISOTEC-Partnern. Sie prägen in Ihrer Region den hervorragenden Ruf, den wir bei unseren Kunden genießen. Und sie bringen den unternehmerischem Elan mit, der ISOTEC so stark macht. 

Danke sage ich unseren Mitarbeitern, die tagtäglich persönliche Höchstleistungen abrufen. Sie leben das, was wir uns vorgenommen haben: Eine Dienstleistung auf höchstem Niveau, eine dauerhaft sichere Sanierung und Kunden, deren Erwartungen übertroffen werden.

Schließlich danken wir unseren Lieferanten, den Sachverständigen und Wissenschaftlern, mit denen wir gemeinsam einzigartige Systemlösungen entwickelt haben.

Ich persönlich schaue voller Optimismus in die Zukunft. ISOTEC ist für die nächsten Jahre so gut aufgestellt wie noch nie. Unsere Orientierung an den Bedürfnissen, an dem Denken und Fühlen des Kunden, das hat uns erfolgreich gemacht. Auf diesem Kurs bleiben wir. Erfolgreich.

 

Ihr Horst Becker

 

1983 – 1989 Wagnis

Es war 1983, als ich die „Horst Becker Isoliertechnik“ gründete. Da war ich gerade mal im zweiten Semester meines BWL-Studiums. Zeitgleich wollte ich mein kleines Unternehmen ans Laufen bekommen. Besonders dankbar bin ich bis heute meinen Eltern für ihre wundervolle Unterstützung, gerade in der Anfangsphase. Meine Mutter Annie war am Telefon die gute Seele der Firma und vermittelte mit freundlicher Stimme die professionelle Vertrautheit eines Familienunternehmens. Und mein Vater Rudi war immer da, wenn ich seine Unterstützung und seinen Rat brauchte.

Entscheidend für den Erfolg war die Paraffintechnologie. Ein Freund meiner Eltern – Friedrich Röhrmann – tüftelte gerne. Dabei erkannte er, dass man mit Paraffin, einem besonderen Wachs, feuchte Wände dauerhaft vor Feuchtigkeit schützen kann. Bis heute ist die Paraffintechnologie eine der Säulen des ISOTEC-Erfolges. 1986 wird die „Horst Becker Isoliertechnik“ in die „Gebr. Becker GmbH“ überführt. 

1990 – 1994 Inspiration und Widerstand

1990 war es für mich soweit. Ich begann damit, die Geschäftsidee und den Geschäftserfolg der „Gebr. Becker GmbH“ zu vervielfältigen. Bereits Mitte der achtziger Jahre, während meines Studiums, hatte ich einen Gastvortrag von Prof. Creusen besucht. Er war damals die rechte Hand von Manfred Maus, dem Gründer der OBI-Märkte. Creusen erklärte die Grundprinzipien des Franchisings. Aber er begründete den Erfolg von OBI anders. Er führte den Erfolg und den des Franchisings generell auf menschliche Bestrebungen zurück:

  • Freiheitsliebe
  • Gestaltungswille
  • Selbstbestimmung 

Ich weiß noch bis heute, wie sehr mich dieser Vortrag inspirierte. 1990 war es dann soweit. Die Gebrüder Becker GmbH blieb bestehen. Aber sie war die "Mutter". Weitere Fachbetriebe sollten nun entstehen, als Franchise-Partnerbetriebe.

Natürlich sind die ersten Erfolge nicht unbemerkt geblieben. Gebäude mit Paraffin abdichten – einfach lächerlich im Auge mancher Experten. Schnell sah ich mich dazu veranlasst, der praktischen Baustellenwahrheit auch die theoretische Fundierung zu geben. Hier hat mir insbesondere mein Bruder Norbert Becker technisch geholfen. In Prof. Dr. Jürgen Dreyer – dem späteren Ordinarius für Bauphysik an der TU Wien – habe ich einen treuen wissenschaftlichen Wegbegleiter gefunden, mit dem wir gemeinsam neue Techniken und Patente entwickelt haben. Alle namhaften Institutionen (BAM, WTA, TU Hamburg-Harburg, TU Wien) bestätigen inzwischen der ISOTEC-Paraffintechnologie höchste Wirksamkeit.

An die Gründungszeit kann ich mich sehr gut erinnern. Peter Luthe und Peter Kreiner gehörten zu den ersten Franchise-Partnern, die wir gewinnen konnten. Sie starteten so erfolgreich, dass sie vier Jahre später vom Deutschen Franchise-Verband als „Franchise-Partner des Jahres“ geehrt wurden. Das war ein unglaublicher Erfolg für uns alle.

Natürlich kostet das alles viel Zeit. Sie fehlt bei der Gebr. Becker GmbH. In meinem Bruder Klaus-Dieter Becker finde ich tatkräftige Unterstützung. Er gibt seine erfolgreiche Angestellten-Tätigkeit auf und ist bis heute mit der Gebr. Becker GmbH erfolgreich.


In dieser Zeit ergänzen wir die Dienstleistungen von ISOTEC durch „Technische Trocknungssysteme“ und die ISOTEC-Klimaplatte – eine Lösung gegen Kondensation und Schimmelpilzschäden.
 

1995 – 1999 Qualität als Maßstab

Durch die wachsende Reputation bei Fachleuten gelingt es ISOTEC in wichtigen Arbeitskreisen und Normungsgremien mitzuarbeiten. Die dort verabschiedeten technischen Richtlinien genügen den Qualitätsansprüchen der ISOTEC-Partner und mir nicht. 

Es war von Anfang an meine feste Überzeugung, dass ISOTEC von A bis Z aus Kundensicht denken, fühlen und handeln muss. Hauptkriterium ist für mich bis heute dabei eine einwandfreie Qualität. Da ich wusste, dass einige Produkte der bauchemischen Industrie mangelhaft waren und damit dem Kundeninteresse genau entgegen standen, war die Konsequenz für mich klar: Wir brauchten strengere, eigene Qualitätsmaßstäbe. Das war die Geburtsstunde der „ISOTEC-Richtlinien“. Sie legen den Sanierungsablauf und die Verwendung der Materialien exakt fest. 

Hinzu kommt eine periodische Schulungspflicht unserer Partner sowie deren Mitarbeiter, auf die ich von Anfang an Wert gelegt habe.

Auch an das Jahr 1996 kann ich mich gut erinnern. Das aufkommende Internetzeitalter warf seine Schatten voraus. Wir sicherten uns die Domain isotec.de. Jetzt hatte ISOTEC auch eine digitale Visitenkarte. Visitenkarte im wahrsten Sinn des Wortes, denn mehr als eine Seite war da nämlich im Internet nicht sichtbar.

Die Weiterentwicklung von ISOTEC war und ist aber nur denkbar mit den Ideen und Erfahrungen der ISOTEC-Partner. Die Gründung des Partner-Beirates, der unsere Zentrale bei Strategien und Zukunftskonzepten berät, war eine folgerichtige und wichtige Entscheidung. Sie hilft der ISOTEC-Gruppe und mir am Puls der Zeit, also an den Bedürfnissen der Kunden, zu sein.

In diesem Zeitraum fällt für mich eine Bestätigung der Anfangserfolge. Neben der sicheren und qualitativ hochwertigen Sanierung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden bietet ISOTEC potentiellen Existenzgründern als Partnern des ISOTEC-Systems eine sichere Zukunft. Dies fällt auch dem Deutschen Franchise-Verband und dem Wirtschaftsmagazin “impulse“ auf. Beide ehren ISOTEC 1998 mit der Verleihung des „Franchise-Geber-Preises“

2000 – 2004 Neue Kommunikation

Den Preis als bestes Deutsches Franchise-System haben mein Team und ich als Ansporn gesehen, um weitere Innovationen voranzutreiben. Bei unserem 10-jährigen Jubiläum im Jahr 2000 haben wir wesentliche Impulse gesetzt, um unseren Markenauftritt zu verbessern. Das bisherige Logo und die gesamte Unternehmens-Kommunikation wurden überarbeitet. Das neue Erscheinungsbild wurde moderner, fortschrittlicher. 

In der Kunden-Kommunikation haben wir uns damals ebenfalls stark verändert. Aus heutiger Sicht war es ein Epochenwechsel. Jedenfalls für ISOTEC und die handelnden Personen. Wir gingen weg von der stark technisch orientierten Sprache und begannen damit, technisch komplexe Sachverhalte aus Kundensicht zu beschreiben. Verständlichkeit lautete das Schlagwort der Stunde. 

Die Erfolgsformel heißt bis heute: eine verständliche Kommunikation, die Vertrauen erzeugt. Sichtbares Zeichen hierfür sind bis heute die hier im Netz dargestellten Referenzen und Kundenmeinungen. Sie als Besucher der Internetseite können sich hier informieren, wie der Sanierungserfolg bei echten ISOTEC-Kunden aussieht – kein Fake, keine Beschönigung. Das war und ist für mich Vertrauensaufbau und Authentizität pur. 

2005 – 2009 Der nächste große Schritt

Diese Zeitspanne ist für uns vor allem dadurch geprägt, dass wir eine kundennahe Kommunikation weiter forcieren und insbesondere durch den Internetauftritt einen transparenten Blick in das Unternehmen, bzw. die vielen einzelnen ISOTEC-Unternehmen geben.

Unsere technologische Spitzenposition haben wir in dieser Zeit durch technische Versuche und Sortimentserweiterungen deutlich ausgebaut. Die Energieeffizienz an Gebäuden spielte dabei eine wichtige Rolle. Impulsgeber ist dabei unser Technik-Ausschuss. Diplom-Ingenieure aus unserer technischen Abteilung, Inhaber und fachlich versierte Mitarbeiter der Partnerunternehmen treiben in diesem Gremium ISOTEC technologisch voran. 

Auch bei Aus- und Weiterbildung kamen wir sehr gut voran. Das Aus- und Weiterbildungskonzept wurde stark erweitert und modularer aufgebaut. Pro Jahr werden in der ISOTEC-Gruppe bis heute rund 800 Personen aus- und weitergebildet. Ebenso bilden viele ISOTEC-Partner junge Menschen aus – damit zählt der ISOTEC-Verbund zu den führenden Ausbildungsunternehmen in der Branche.

Ausgebaut wurde in diesen Jahren auch das ISOTEC-Partnernetzwerk. Besonders freut es mich, dass neue Partner schnell Fuß gefasst haben und erfolgreich als Unternehmer am Markt agieren konnten. So konnte der ISOTEC-Partner Lars Bobach aus Leichlingen, im Jahr 2005 als Erster den Deutschen Franchise-Gründer entgegennehmen. 

2010 – 2015 Dankbarkeit

In den letzten Jahren hat ISOTEC genau die Entwicklung genommen, die ich mir vor 25 Jahren erträumt habe. Rechnen konnte ich damit nicht. Und wenn ich heute auf den Jetzt-Zustand schaue, dann erfasst mich neben Staunen und Freude tiefe Dankbarkeit. 

Wir sind im gesamten deutschsprachigen Raum vertreten, zudem auf Mallorca. Mit 85 Fachbetrieben an 150 Standorten. Für die ISOTEC-Gruppe arbeiten heute rund 500 Mitarbeiter. Dabei ist mir die Kundennähe ganz real in den Regionen vor Ort besonders wichtig. Dieser Erfolg wäre ohne die wichtigen Weichenstellungen der letzten fünf Jahre nicht zu denken. Erfolgreich war in dieser Zeit auch ein weiteres Gründer-Duo: Ralf Stutz und Volker Kortholt konnten 2014 den Franchise-Gründer-Preis gewinnen.

Das pulsierende Herz von ISOTEC sind und bleiben aber die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen - bei uns in der Zentrale, vor allem aber an den Standorten in den jeweiligen Regionen. Sie leben Tag für Tag Qualität und Kundenorientierung in vorbildlicher Weise. Ich freue mich über jeden Menschen, der neu in unsere Gruppe kommt.

Weitere Qualitätsprodukte sind hinzugekommen. So etwa das ISOTEC-Flexband. Ein hochwertiges Verfahren, das Betonbauteile sicher vor Wassereintritt durch Risse schützt. 

Auch die Kommunikation hat uns weiter beschäftigt. Bereits heute kann ich sagen, dass uns etwas geglückt ist, was viele Unternehmen noch vor sich haben werden. Der Sprung von der analogen in die digitale Welt. ISOTEC hat eine starke Internetpräsenz. Wir wollen und werden unseren Vorsprung dort weiter ausbauen. Mit unseren Kunden und Interessenten möchten wir noch intensiver in Dialog treten. Die „Sozialen Medien“ bieten fantastische Möglichkeiten des Austauschs: Offen, ehrlich, transparent, auf Augenhöhe. So werden wir auch in Zukunft kommunizieren.

Sich neuen Herausforderungen zu stellen und große Kontinuität zu bewahren, das ist für uns bei ISOTEC kein Widerspruch. So, wie wir mit Begeisterung für Innovation stehen, genau so stark fühlen wir uns unseren Werten verbunden.

Das zählen insbesondere das ISOTEC-Leitbild und die 5 ISOTEC-Gebote. Sie waren uns die letzten 25 Jahre ein guter Kompass. Sie werden uns auch in eine gute Zukunft führen. 

Download

Sofern Sie sich das Leitbild und die Gebote auf Ihren den Rechner laden wollen, dürfen Sie dies gerne tun!

2016 - 2018 Erfolgsfaktor Mensch

2016 war ein sehr wichtiges Jahr für die ISOTEC-Gruppe. Dass die Mitarbeiter das Herzstück eines Unternehmens sind, ist nur allzu wahr. Wir sind stolz darauf, 2016 die Marke geknackt zu haben und über 600 Mitarbeiter in der ISOTEC-Gruppe haben. Zeigt es doch, wie viele Menschen uns vertrauen und erfolgreich mit uns zusammen arbeiten wollen. Vielleicht hat das große Interesse von Bewerbern auch etwas mit unserer Werbung zu tun, mit der wir seit letztem Jahr in Nordrhein-Westfalen im Radio zu hören sind. Für uns war das ein ganz großer Schritt, Werbung im Radio. Wir haben tolles Feedback dazu bekommen.

Und dann haben wir auch noch den F&C-Award in Gold gewonnen, zum fünften Mal in Folge, für die Art und Weise und den Erfolg, wie wir Franchising betreiben. All das hat uns natürlich beflügelt und wir konnten investieren, in mehr Standorte, mehr Vertriebsmitarbeiter und in eine noch bessere ISOTEC-Infrastruktur in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

2016, so viel können wir sagen, das war unser Jahr! Vielen Dank für alle, die ISOTEC vertraut haben und den Weg mit uns gegangen sind!

Im Jahr 2017 haben wir bei ISOTEC etwas erreicht, wovon wir 1990, bei unserer Unternehmensgründung, nur träumen konnten, nämlich die 100.000 ISOTEC-Sanierung durchzuführen. Die Zahl drückt für uns sehr viel aus. Vor allem das Vertrauen, das uns unsere Kunden schenken. Für uns ist dieses Vertrauen die Motivation, das Beste zu geben für den Schutz von Häusern und zu zeigen, dass die Entscheidung für ISOTEC richtig war – und zwar für Jahrzehnte.

Unser langfristiges Denken und Handeln zeigt sich auch bei dem F&C-Gold-Award, den wir bereits zum 6. Mal in Folge gewonnen haben. Dieser Preis wird vom „Internationalen Zentrum für Franchising und Cooperation“ nur dann verliehen, wenn Franchise-Partner mit dem Franchise-System insgesamt sehr zufrieden sind. Das war auch 2017 bei uns der Fall, was den Zusammenhalt und das hohe Qualitätsbewusstsein bei ISOTEC zeigt.

Im August 2017 wurde die ISOTEC GmbH in Kürten vom unabhängigen Institut “Great Place to work“ ausgezeichnet, weil wir zu den knapp 40 Unternehmen in NRW gehören, bei denen über 80% der Mitarbeiter die Arbeitsplatzkultur als „gut und attraktiv“ beschreiben. Great Place to Work kam letztendlich zu dem Ergebnis, dass ISOTEC eines von 60 „exzellenten Unternehmen“ in ganz Deutschland ist.

Und im September folgte schon das nächste Highlight. Unser Geschäftsführer Horst Becker erhielt den Rheinisch-Bergischen Unternehmerpreis„für die beeindruckende Entwicklung von ISOTEC“, wie Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke bei der Preisverleihung betonte. Ebenso gewürdigt wurde sein soziales Engagement, das sich in der ISOTEC Jugendhilfe zeigt, die sich für junge Menschen einsetzt, die bei ihrer persönlichen Entwicklung auf Unterstützung angewiesen sind.

All die Erfolge aus dem Jahr 2017 lassen uns sehr positiv und optimistisch in das Jahr 2018 schauen. Wir freuen uns darauf – und wenn Sie mögen, auf den Kontakt und Austausch mit Ihnen!

2018: Wir bei ISOTEC sind sehr stolz auf die Mitarbeiter, die bei uns arbeiten. Sie sind top geschult und motiviert, ihr Bestes zu geben! Inzwischen sind es 800 Mitarbeiter, die sich in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca für uns engagieren. Weil uns unsere Mitarbeiter so wichtig sind, ehren wir sie jedes Jahr auf unserer großen Mitarbeiter-Tagung in Kassel. Es macht uns Freude zu sehen, wie Menschen in ihre Aufgaben hineinwachsen und besser und besser werden.

Zum zweiten Mal in Folge ist die ISOTEC-Zentrale 2018 zum besten Arbeitgeber in NRW gewählt worden. „Lebenszeit ist Arbeitszeit“ lautet unser Motto. Will heißen: Die Arbeitszeit kann und soll Freude machen! Das sehr gute Miteinander, die hohe Motivation, Freude bei der Arbeit: all das zeigt sich in der Auszeichnung zum Besten Arbeitgeber in NRW, durchgeführt von der unabhängigen Institution „Great Place to Work“.

Die Fachzeitschrift B+B, Bauen im Bestand, hat 2018 die ISOTEC-Kellerbodensanierung als Produkt des Jahres ausgezeichnet. Die Kellerbodensanierung erhöht den Wohnwert von Kellern, da durch eine aufgebrachte Spezial-Beschichtung der Aufstieg von Feuchte verhindert wird und der Kellerboden zur Lagerung von Gegenständen wieder genutzt werden kann. Der Mehrwert, den die ISOTEC-Kellerbodensanierung bringt, war für die Fachzeitschrift B+B und die fachkundigen Leser so überzeugend, dass dieses Gewerk zum Produkt des Jahres 2018 gewählt wurde.

2019 - 2020 Wohlfühlraum und neue Wege

Die Jahre 2019 und 2020 waren für uns bei ISOTEC zwei bedeutende und sehr erfolgreiche Jahre.

Seit 30 Jahren gibt es inzwischen die ISOTEC-Gruppe: 1990 war der Startschuss mit der Gebrüder Becker GmbH in Bergisch Gladbach.

Weit über 100.000 Gebäude hat die ISOTEC-Gruppe seitdem in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz erfolgreich saniert. An über 150 Standorten ist ISOTEC in rund 85 Fachbetrieben für Sie da, wenn es um die Sanierung von Feuchte- und Schimmelschäden an Gebäuden geht. Insgesamt arbeiten in der ISOTEC Gruppe inzwischen über 800 Mitarbeiter, damit Wohnraum wieder zum Wohlfühlraum wird - und damit Immobilien dauerhaft und sicher erhalten bleiben.

Das Leben spielt sich aber nicht nur in den eigenen vier Wänden ab, sondern auch außerhalb. Im Sommer ist der Balkon ist für viele Eigentümer und Bewohner ein zentraler Platz für ein gutes Lebensgefühl. Deshalb haben wir bei ISOTEC in jahrelanger Forschung und Entwicklung sowie nach zahlreichen Produkt-Tests die ISOTEC-Balkonsanierung auf den Markt gebracht.  Nach Abschluss unserer Arbeiten ist der Balkon innerhalb kurzer Zeit wieder nutzbar und fachgerecht abgedichtet.
Inzwischen können wir unseren Kunden 12 Systemlösungen für ein trockenes Zuhause anbieten. In den letzten Jahren kamen neben der ISOTEC-Balkonsanierung noch die Gewerke Kellerboden- und Garagenbodensanierung hinzu.  Durch die Erweiterung unserer Abdichtungs- und Beschichtungssysteme können wir noch besser helfen, das Objekt und Zuhause vor Feuchteschäden zu schützen.

In der "Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege" (WTA) arbeiten über 500 Experten - Wissenschaftler und Praktiker - aus diesem Bereich zusammen. Sie haben nach einem mehrstufigen Verfahren das ISOTEC-Innenabdichtungssystem 2020 zertifiziert - und damit dem Produkt zur innenseitigen Kellerabdichtung den "Ritterschlag" erteilt. "ISOTEC hat nach der Horizontalsperre mit Spezialparaffin und dem Sanierputz auch mit dem Innenabdichtungssystem die WTA-Prüfung bestanden und das WTA-Zertifikat erhalten. Das unterstreicht unseren hohen Qualitätsgedanken.", berichtet  Jörg Bogs, Technischer Leiter bei ISOTEC. Weiter sagt er: "Es gibt vor allem aber unseren Kunden die Sicherheit, dass sie bei uns Problemlösungen gegen Feuchteschäden an ihrem Haus erhalten, die eingehend und unabhängig untersucht wurden und nachhaltig wirken."

Unsere Gewerke werden bei großen Gebäudeeinheiten und von Immobilienverwaltern immer stärker nachgefragt, da wir für praktisch jedes Feuchteproblem eine spezifische Lösung anbieten können.
Dementsprechend haben wir für diesen Geschäftskundenbereich, bedarfsgerechte Lösungen und Prozesse implementiert, die den individuellen Anforderungen von Großprojekten besser gerecht werden. Dies wurde konsequent im Jahr 2020 weiter ausgebaut.

Für die Geschäftskunden und die Fachkunden fand 2020 zum ersten Mal die Fachveranstaltung „Architectus“ im Livestream statt. Die Fachvorträge aus dem Bereich Sanierung und Recht kamen so gut an, dass wir unsere ISOTEC Architectus-Fachveranstaltung erneut online anbieten werden.

Das ISOTEC-Fachbuch „Architectus“ ist mittlerweile in der 4. Auflage erschienen. In der Fachwelt erfreut es sich großer Beliebtheit, da es auf einen Blick fundierte Auskünfte zur Sanierung von Feuchte- und Schimmelschäden an Gebäuden gibt. Gewerke wie die ISOTEC-Horizontalsperre werden in ihrem Anwendungsgebiet ebenso erklärt wie die einzelnen Verfahrensschritte exakt erläutert werden. In der 4. Auflage wurden alle Normen und Richtlinien an die aktuelle Rechtslage angepasst. Ebenso enthalten ist das neue Gewerk ISOTEC-Balkon-Sanierung. Damit ist der ISOTEC Architectus auch in der 4. Auflage das ideale Nachschlagewerk für den fachlichen Praktiker sowie für interessierte Laien.

Erstmalig haben wir 2019 mit sehr guter Resonanz TV-Spots beim Sender n-tv geschaltet, um dort unser Vorgehen und unsere Dienstleistung transparent zu machen. Auch im Radio waren wir weiterhin in den Jahren 2019 und 2020 zu hören, vielleicht haben Sie unseren Spot auch gehört oder gesehen?

Ein weiterer echter Meilenstein ist uns im September 2019 geglückt. Nach monatelanger Arbeit hinter den Kulissen haben wir mit Stolz unsere ISOTEC-App online gestellt. Sie dient uns zur schnellen internen Kommunikation.

Besonders wichtig ist uns bei ISOTEC, dass wir jungen Menschen eine Chance geben. Insgesamt arbeiten 2019 und 2020 knapp 40 Auszubildende in der ISOTEC-Gruppe. Ein Fingerzeig, dass wir da auf dem richtigen Weg sind, war die Auszeichnung unseres Prokuristen Uwe Neumann zum „Ausbilder des Jahres 2019“. Uwe Neumann kümmert sich mit Herzblut um die Fragen und Anliegen unserer jungen Kollegen - und daher ist seine Auszeichnung eine sehr schöne Würdigung für ihn und für die gesamte ISOTEC-Gruppe im Bemühen, jungen Menschen neue Berufsperspektiven zu eröffnen.

Wie wir alle wissen, hat sich das Jahr 2020 für uns alle ganz anders entwickelt, als wir erwartet haben. Corona ist etwas, das uns alle vor Herausforderungen gestellt hat. Und trotzdem wollten und werden wir diese Ausnahmesituation erfolgreich und gut gestalten. Dabei steht die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter permanent im Fokus.

Mitten im ersten Lockdown haben wir als ISOTEC-Zentrale unseren Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein "Care-Paket" zur Aufmunterung und zum Dank gesendet. Darin enthalten waren ein Mund-Nasen-Schutz, Tee, Multivitamin-Brausetabletten, Kartenspiele, Buntstifte, Malvorlagen für Kinder, Süßigkeiten und Kugelschreiber. Die Aktion kam so gut an, dass wir zahlreiche „Danke-Videos“ aus den Fachbetrieben erhalten haben. Damit haben wir unser internes Leitmotto bestätigt und gefestigt: „ISOTEC: Wir ein Team!“

Corona hat die Digitalisierung beschleunigt - auch bei ISOTEC. Neben unserer Online-Fachveranstaltung ISOTEC Architectus Livestream ist unsere ISOTEC Akademie 2020 online gegangen. Unsere Mitarbeiter sind damit auch in Zeiten, in denen Präsenz-Veranstaltungen nicht stattfinden können, erstklassig geschult und hervorragend ausgebildet. Zudem haben wir 2020 ein Datentool einführt, um bei Anfragen Ihre Kundenwünsche noch besser und genauer erfüllen zu können. Auch die Geschwindigkeit unserer Website wurde verbessert. Dort finden Sie inzwischen mehr als 19.000 Referenzobjekte zu den ISOTEC Sanierungen.

Horst Becker ist „beeindruckt von dem Zusammenhalt und der Besonnenheit unserer Geschäftspartner und Mitarbeiter in der Corona-Zeit. Gerade in diesen Zeiten zeigen sich die gepflegten Werte in besonderer Weise. Sie haben die Heuausforderungen in ihren Teams angenommen, ihren Fokus auf Sicherheit und Kundenservice gelegt und damit die Grundlage für hohe Kundenzufriedenheit und Geschäftserfolg geschaffen“.

In 2020 durften wir drei neue Franchise-Partner in der ISOTEC Gruppe willkommen heißen. Wir begrüßen herzlich Frank Brückner für die Region Bonn, Thomas Latacz für Karlsruhe und Olaf Bikker für Bruchsal. Ihre Ansprechpartner bei Feuchte- und Schimmelschäden. Herzlich Willkommen bei ISOTEC!

In der ISOTEC Zentrale in Kürten bei Köln sind wir in 2020 ebenfalls gewachsen und durften dort vier neue Kollegen begrüßen. Herzlich Willkommen bei ISOTEC!

Mit viel Rückenwind und auch Optimismus - trotz allem - gehen wir in das Jahr 2021 und sind für Sie und Ihre Gebäude da!