0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Objektberichte

Doppelhaushälfte von 1988 mit WU-Betonkeller.

Mängel an der Außenhülle der erdberührten Bauteile führten zu Feuchtigkeitsschäden. Über einen defekten Wandsohlenanschluss drang Wasser in den Innenraum ein.

Steckbrief

PLZ, Ort 53604 Bad Honnef
Auftraggeber Privatperson
Baujahr 1988
Sanierung ISOTEC-Rissinjektion
ISOTEC-Flexbandsystem
ISOTEC Abdichtung Wand-/ Sohlenanschluss
Jahr der Sanierung 2017
Fachinformationen ISOTEC-Rissinjektion/-Flexbandsystem

Die Lösung

Die ISOTEC-Rissinjektion in Kombination mit dem ISOTEC-Flexband löste diese Herausforderung. Mit einem Spezialharz, welches unter Druck flüssig in den Riss gepresst wird und dann ausreagiert, wurde der Riss bzw. die Fuge geschlossen. So wird der Riss passgenau, elastisch verfüllt und abgedichtet. Da durch das alleinige Injizieren die Dichtigkeit nicht sichergestellt werden kann, wurde der Übergang von Bodenplatte und Betonaußenwand mit dem ISOTEC-Flexband überarbeitet.

 

 

Zurück