0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Objektberichte

ISOTEC-Wandsohlenabdichtung im Keller eines Einfamilienhauses in Kevelaer.

Die Eigentümer dieses Mehrfamilienhauses haben sich an den ISOTEC-Fachbetrieb Fuss gewandt und baten um fachmännischen Rat. Immer wieder drang Wasser in den Keller ein. Die Wände waren feucht und Schimmel hatte sich breit gemacht.

Steckbrief

PLZ, Ort 47623 Kevelaer
Auftraggeber Privatperson
Baujahr 1973
Sanierung ISOTEC-Innenabdichtung
ISOTEC Abdichtung Wand-/ Sohlenanschluss
Jahr der Sanierung 2017
Fachinformationen ISOTEC-Innenabdichtung
ISOTEC-Wandsohlenabschluss

Die Aufgabe

Unser Bausachverständige hat bei der Besichtigung des Objektes die Ursache schnell gefunden. Die Bauteilfuge zwischen der Bodenplatte und der Betonwand war defekt und dadurch konnte Wasser ins Gebäude eintreten. Die vorhandene Horizontalsperre war intakt.

Die Lösung

In Absprache mit den Eigentümern des Hauses wurde ein Sanierungskonzept erstellt. Eine partielle Innenabdichtung im Bereich des Wand-Sohlen-Anschlusses musste geschaffen werden und an die Bodenplatte angeschlossen werden. Die ISOTEC-Wandsohlen-Abdichtung war für dieses Problem die richtige Lösung. Entlang der Fuge werden Kanäle in den Übergang zwischen Bodenplatte und Wand gebohrt. Über diese wird dann unter Druck flüssiges ISOTEC-Spezialharz in die Fuge injiziert. Das Harz füllt den Fugenbereich und alle Hohlräume, reagiert aus und bildet eine dauerhaft wasserdichte und flexible Sperre. Anschließend wird dieser Bereich mit einer flexiblen und rissüberbrückenden ISOTEC-Innenabdichtung überarbeitet.

 

 

Zurück