0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Objektberichte

Bahnhof in Meldorf

Steckbrief

PLZ, Ort Meldorf
Auftraggeber Unternehmen
Baujahr --
Sanierung ISOTEC-Horizontalsperre ISOTEC-Innenabdichtung
Jahr der Sanierung 2017
Fachinformationen ISOTEC-Horizontalsperre
ISOTEC-Innenabdichtung

Die Aufgabe

Der voll unterkellerte Bahnhof in Meldorf hatte an allen Kelleraußenwänden sowie an diversen Innenwänden Feuchtigkeitsschäden. Damit die Feuchte vollständig abgesperrt werden kann war es notwendig den Kellerboden in 2 Räumen zu erneuern. Um den Hausschwamm zu entfernen wurde ein kooperierendes Unternehmen eingeschaltet. Um die Kellerräume trocken zu legen, sollte an den Innenwänden eine neue Horizontalsperre erstellt werden. Für die Außenwände wurde eine Innenabdichtung gewählt, da der Bahnhof von außen aufgrund von Überbauungen nicht vollständig zugänglich ist.

Die Lösung

Im ersten Durchgang wurden die Löcher für die ISOTEC-Horizontalsperre in die Innenwände gebohrt, um das Mauerwerk in diesem Bereich aufzuheizen und das Wasser aus den Poren zu entfernen. Nach der Injektion des Paraffins und der Verschließung der Bohrlöcher konnte der Putz von den Außenwänden abgeschlagen werden, wodurch das Mauerwerk freigelegt wurde. Außerdem mussten 8 Wanddurchbrüche erstellt werden, damit eine durchgängige Abdichtung gewährleistet werden konnte. Das freigelegte Mauerwerk wurde daraufhin abgeschliffen und mit Spritzbewurf versehen, damit der ISOTEC-Innenabdichtung einen haftbaren Untergrund erhält. Um eine Beschädigung der 3-lagigen ISOTEC-Innenabdichtung zu verhindern, wurde am Ende der ISOTEC-Schutzputz aufgetragen.

 

 

 

Zurück