ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Garagenbelüftung

Die richtige Garagenbelüftung – Das sollten Sie beachten

Eine feuchte Garagenwand und ein nasser Garagenboden, Schimmel und Rost an den parkenden Fahrzeugen oder gar eine nachhaltige Schädigung des Mauerwerks: Zu viel Feuchtigkeit in der Garage ist ein ernst zu nehmendes Problem, das sich häufig auf eine fehlende oder schlechte Garagenlüftung zurückführen lässt. Hier erfahren Sie alles, was es bei der richtigen Belüftung einer Garage zu berücksichtigen gibt.

Feuchtigkeit und Schimmel durch unzureichende Garagenbelüftung

Neben dem Garagenboden können auch Garagenwände Feuchteschäden erleiden

Insbesondere im Herbst und Winter sorgen Regen, Schnee und nasses Laub dafür, dass sich in vielen Garagen vermehrt Feuchtigkeit ansammelt. Wird die Garage dann falsch oder zumindest nicht ausreichend belüftet, beginnt die angestaute Luftfeuchtigkeit an den Garagenwänden und der Decke zu kondensieren, was schließlich zur Bildung von Schimmel und Salzausblühungen (Salpeter) führen kann. Bei Letzterem handelt es sich um weißliche Nitrat-Salze, die nicht nur das Mauerwerk beschädigen, sondern im schlimmsten Fall sogar die Bausubstanz der Garage angreifen können. Ein Pilzbefall wiederum kann neben Schäden am Gebäude auch gesundheitliche Folgen haben, vor allem dann, wenn die Garage unmittelbar mit dem Haus verbunden ist. Durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit sowie die Entstehung von Pfützen auf dem Garagenboden kann es zudem zu Korrosion an Auto, Fahrrad oder den dort gelagerten Gegenständen kommen.

Die optimale Garagenlüftung: Wie lässt sich eine Garage richtig belüften?

Da Garagen meist ausschließlich als Parkplatz für Autos bzw. andere Fahrzeuge genutzt werden oder, bei Bedarf, als Stauraum für Elektrogeräte, Werkzeuge oder andere Gegenstände dienen, verfügen sie nicht immer über Fenster oder andere Belüftungsmöglichkeiten. Dabei ist eine gute Lüftung der Garage vor allem im Winter essentiell, um Feuchtigkeitsschäden bereits im Vorfeld entgegen zu wirken.

Betonfertiggaragen sind oft mit einer Standard-Garagenbelüftung – bestehend aus Lüftungsschlitzen im Garagentor sowie zusätzlichen Lüftungsöffnungen an den Rück- und Seitenwänden der Garage – oder sogar einer automatisierten Lüftungsanlage ausgestattet, die im Idealfall sowohl die Innen- als auch die Außentemperatur sowie die Höhe der Luftfeuchtigkeit berücksichtigt. Doch selbst ein einfaches Fenster an der Rückseite der Garage ermöglicht einen vorübergehenden Durchzug, sodass die angestaute (feuchte) Luft entweichen kann.

Wie oft und wie lange sollte man die Garage lüften?

Um die Luftfeuchtigkeit im Inneren der Garage möglichst gering zu halten, empfiehlt sich gerade in der kalten Jahreszeit ein regelmäßiges Stoßlüften mit Querlüftung: Lassen Sie das Garagentor und gegenüberliegende Fenster 1-2 Mal täglich für etwa 5-10 Minuten offen stehen, damit überschüssige Feuchtigkeit entweichen und der Bildung von Schimmel, Rost und Salpeter effektiv vorgebeugt werden kann. Um zu verhindern, dass während des Lüftens erneut Feuchtigkeit in die Garage gelangt, sollte nur an trockenen Tagen gelüftet werden.

Garagenbelüftung nachträglich installieren – ganz unkompliziert im Zuge einer Garagensanierung

Lüftung in Zuge einer Garagenbodensanierung

Da die alleinige Lüftung durch das offene Garagentor in den meisten Fällen nicht ausreicht, um auch im Winter eine ordentliche Garagenbelüftung zu gewährleisten, sollten Sie schon beim Bau der Garage gesteigerten Wert auf hinreichende Belüftungsmöglichkeiten legen. Verfügt Ihre Garage aktuell über kein fachgerechtes Lüftungssystem, kann sie auch nachträglich mit (weiteren) Fenstern, Lüftungsschlitzen oder einer speziellen Lüftungsanlage ausgestattet werden. Darüber hinaus können im Rahmen einer Garagensanierung, auch andere Feuchtigkeitsursachen (wie z. B. schlechte Abdichtungen oder ein unversiegelter/ unebener Garagenboden) behoben werden. Mit innovativen, qualitativ hochwertigen Komplettlösungen hilft Ihnen ISOTEC bei der professionellen Sanierung Ihrer Garage sowie der Beseitigung bisheriger Feuchtigkeitsschäden.