WZ_Abdichtungstechnik_Buende
Waltermann & Zwiener GmbH
Blog

Feuchtigkeit im Keller – ISOTEC verwandelt Baustelle in Filmset!

Am Montag, den 17.07.2017 haben wir uns mit einem Filmteam aus unserer Zentrale in Kürten auf den Weg nach Steinhagen zu unserem lieben Kunden Wiedemann gemacht. 

Das Filmteam im Referenzobjekt in Steinhagen

Ein professionelles Team bestehend aus Kameramann, Tontechniker und Regisseur verwandelten einen Tag lang die Baustelle in ein kleines Filmset, um Euch unsere tägliche Arbeit per Videobeitrag näher zu bringen. 

Außenansicht des Hauses vom Kunden Wiedemann in Steinhagen

Familie Wiedemann besitzt ein schmuckes Einfamilienhaus, Baujahr 1956 und hat schon seit mehreren Jahren mit seitlich eindringender Feuchtigkeit im Keller zu kämpfen. Viele von uns kennen das nur zu gut – warum soll ich mich um ein Feuchtigkeitsproblem im Keller kümmern, wo ich diesen doch eh kaum nutze? Aber…. lässt man Feuchtigkeit und/oder Schimmel nicht fachgerecht sanieren, können erhebliche Schäden am Gebäude entstehen - und auch die Gesundheit kann dadurch gefährdet werden! Auch der Werterhalt der Immobilie spielt bei so einer notwendigen Sanierung natürlich ebenfalls eine große Rolle! Im Fall unseres Kunden Wiedemann steht im Jahr 2019 eine energetische Sanierung des Hauses an. Daher hat sich Herr Wiedemann mit uns in Verbindung gesetzt, um das Feuchtigkeitsproblem im Keller endlich in den Griff zu bekommen. 

Verkabelung unseres ISOTEC Sachverständigen Bernd Weinert

Gesagt – getan! Unser ISOTEC Bausachverständiger Bernd Weinert hat sich bei einem vor Ort Termin ein Bild von dem Schaden am Haus in Steinhagen gemacht. Schnell stand fest, dass Teile des Kellers durch eine Innenabdichtung gegen Feuchtigkeit geschützt werden müssen. Hierbei werden folgende Schritte am Mauerwerk durchgeführt:

Techniker Alexander Reibert bei der Arbeit

Unser 1. Schritt: Vorbereiten/Verputzen

Wir legen zunächst das abzudichtende Mauerwerk frei und reinigen es sorgfältig. Im Bereich des Wand-Sohlen-Anschlusses wird eine Nut gestemmt und eine Hohlkehle erstellt. Dann tragen wir unseren ISOTEC-Dichtputz auf. Er sorgt für eine optimale Haftung und eine gleichmäßige Dicke der nachfolgenden Abdichtungsschichten.

Techniker Alexander Reibert zeigt die einzelnen Arbeitsschritte

Unser 2. Schritt: Abdichten

In zwei Arbeitsgängen bringen wir nacheinander unsere ISOTEC-Kombiflexabdichtung auf. Die flexible Dichtschlämme bildet die eigentliche Abdichtungsebene. Sie ist wasserundurchlässig, rissüberbrückend und sichert so einen dauerhaften Feuchteschutz an den abgedichteten Wandflächen. Innenräume und Keller abdichten - wir helfen Ihnen bestmöglich!

Azubi Lukas Willeke

Unser 3. Schritt: Dämmen/Schützen

Um die Abdichtung zu schützen, bringen wir, abgestimmt auf das Objekt und die Kundenbedürfnisse, entweder einen diffusionsoffenen Schutzputz oder ein Innendämmsystem auf. Die Innendämmung sorgt für ein angenehmes Raumklima und für eine Energieeinsparung.

Filmdreh mit unserem Kunden Wiedemann

Diese einzelnen Arbeitsschritte haben wir mit unserem Filmteam professionell eingefangen. Unser technischer Mitarbeiter Alexander Reibert zeigt mit unserem Auszubildenden Lukas Willeke die genaue Vorgehensweise, wie das Haus vor Feuchtigkeit geschützt wird – Schritt für Schritt. Ebenso kommen die Kunden Wiedemann und unser ISOTEC Bausachverständige Bernd Weinert zu Wort und erklären den Sachverhalt. 

Szenenüberprüfung durch Pressesprecher Thomas Bahne und Kameramann Stephan Klein

Wir freuen uns schon jetzt auf den fertigen Filmbeitrag, welchen wir Euch nach Fertigstellung natürlich sofort präsentieren werden. Einen lieben Dank auch noch einmal an unseren Kunden Wiedemann, der sich einen Tag lang Zeit für die Dreharbeiten genommen und jeden Spaß mitgemacht hat! 

Beliebte Artikel