Barowski_Abdichtungssysteme_Dortmund
Barowski-Böttcher GmbH
Abdichtung

Abdichtung von Gebäuden – ISOTEC Abdichtungssysteme schützen vor Feuchtigkeitsschäden

Bei feuchten Wänden ist schnelles Handeln gefragt, um weitere Schäden und Gesundheitsgefahren zu vermeiden. Besteht der Verdacht von eindringender Feuchtigkeit, dann sollte schleunigst ein ISOTEC-Spezialist zu Rate gezogen werden. Denn nur mit Hilfe modernster Technologien und sachkundiger Beurteilung lässt sich das Ausmaß des Schadens richtig einschätzen. Unser Spezialist entscheidet dann, ob sich eine Mauerwerksabdichtung durch eine Außen- oder Innenabdichtung, eine Horizontalsperre oder Flächeninjektion besser bewerkstelligen lässt.

Fehlt die Abdichtung oder ist diese beschädigt, entstehen Feuchtigkeitsschäden. Bemerkt werden diese oft erst Jahre später, wenn die ersten Folgen, wie beispielsweise ein Schimmelpilzbefall, sichtbar werden. Muffige Luft und ein klammes Raumklima sind in vielen Kellern die Regel, doch zuviel Feuchtigkeit in der Bausubstanz ist auch gefährlich. Die ISOTEC Abdichtungsmaßnahmen sorgen für eine dauerhafte und nachhaltige Abdichtung des Gebäudes. So kann der Mensch sich wohl und geborgen fühlen. 

Abdichtung vom Profi - Bewährte Abdichtungssysteme im Überblick

Gegen aufsteigende Feuchte hilft eine Horizontalsperre

Horizontalsperre

Die ISOTEC-Horizontalsperre verhindert, dass Feuchte im Mauerwerk kapillar aufsteigt. Sie ist ein langjährig bewährtes und geprüftes Verfahren. 

Zur ISOTEC-Horizontalsperre

Außenabdichtung von ISOTEC bei eindrigender Feuchtigkeit

Außenabdichtung

Bei seitlich eindringender Feuchte ist eine flächige Abdichtung im erdberührten Bereich des Hauses erforderlich. Hierzu wird die betroffene Wandfläche sicher von außen mit unserer mehrschichtigen ISOTEC-Außenabdichtung abgedichtet.

Zur ISOTEC-Außenabdichtung

ISOTEC Innenabdichtung bei seitlicher Feuchte

Innenabdichtung

Die ISOTEC-Innenabdichtung verhindert, dass Feuchte im Mauerwerk von der Seite eindringt. Sie wird von innen an der Kelleraußenwand aufgebracht und dichtet diese ab. 

Zur ISOTEC-Innenabdichtung

Risse im Beton verschließen mit der ISOTEC-Rissinjektion

Rissinjektion/Flexband

Wasserführende Risse in Betonbauteilen werden durch unsere ISOTEC-Rissinjektion verschlossen. In die Risse wird mit Druck ein Spezial-Harz gepresst. Durch diese Injektion ist der Riss mit dem Harz verschlossen. Dieses Verfahren wird bei sich bewegenden Rissen und Fugen mit dem ISOTEC-Flexbandsystem kombiniert.

 Zur ISOTEC-Rissinjektion/Flexband

ISOTEC Sanierputz nach Feuchteschaden

Sanierputz

Auch wenn die Ursache des Feuchteschadens beseitigt  ist, vergeht trotzdem noch einige Zeit, bis das nasse Mauerwerk vollständig ausgetrocknet ist. Unser ISOTEC-Sanierputz unterstützt diesen Prozess, nimmt bauschädliche Salze auf und stellt eine sofortige optische Aufwertung der betroffenen Wände sicher. 

Zum ISOTEC-Sanierputz

ISOTEC - Abdichtungssysteme die funktionieren

Das Ergebnis fehlender oder defekter Mauerwerksabdichtung lässt meist nicht lange auf sich warten: Ablagerungen von Salzen, Hausschwammbildung, Wandabsprengungen durch Frost und Risse im Fundament. Als wäre das noch nicht genug, kommt es neben den genannten Mauerschäden zu gesundheitlichen Problemen wie der Ausbreitung von schädlichen Mikroorganismen (Schimmelpilz, Bakterien). Auf diese Weise ist nicht nur die Gesundheit der Bewohner gefährdet, sondern auch die Stabilität der Bausubstanz. Nicht zu vergessen, die hohen Heizkosten, welche die Mieter aufbringen müssen, um den Wärmeverlust durch dauerfeuchte Wände ausgleichen zu können. Um diesem Dilemma zu entkommen, empfiehlt sich nur ein einziger Ausweg: Eine professionelle Mauerwerksabdichtung.

Ziel einer Bauwerksabdichtung ist das Erreichen der so genannten Ausgleichsfeuchte, bei der die Wände selber keine Feuchte mehr an die Umgebung abgeben. In der DIN 18195 „Bauwerksabdichtungen“, wird zwischen drei Arten der Wasserbeanspruchung, die auf den erdberührten Bereich eines Gebäudes einwirken können, unterschieden: der Bodenfeuchte, dem aufstauenden Sickerwasser und dem drückendem Wasser. Unsere Abdichtungssysteme sind auf die vorhandenen Wasserbeanspruchungen ausgelegt und wirken somit den Ursachen von Feuchte- und Schimmelpilzschäden effektiv entgegen.

Abdichtung von Kellerwänden

Besonders Kellerwände brauchen eine gute Abdichtung. Das Mauerwerk ist hier nämlich dem feuchten Erdreich oder sogar drückendem Wasser ausgesetzt. Mit der richtigen Abdichtung bleibt der Keller trocken und kann somit wieder genutzt werden.

Für jede Ursache die richtige Abdichtung

Je nach Ursache der Feuchte sind unterschiedliche Abdichtungsmaßnahmen notwendig. Gegen aufsteigende Feuchte hilft beispielsweise die ISOTEC-Horizontalsperre, bei der unser Spezialparaffin in die Wand injiziert wird. So wird ein Sperrriegel gebildet, der das kapillare Aufsteigen von Feuchte dauerhaft und sicher verhindert. Eine fehlende oder defekte Horizontalabdichtung kann zur Durchfeuchtung der Wände über die Mauerwerksaufstandsfläche führen. 

Im erdberührten Bereich ist eine flächige Abdichtung der Wände gegen seitlich eindringende Feuchte erforderlich. Unsere mehrschichtige ISOTEC-Außenabdichtung dichtet die Wandfläche sicher von außen ab. Eine Abdichtungsmethode, bei der Erdarbeiten vermieden werden, ist die Innenabdichtung. Die ISOTEC-Rissinjektion verschließt wasserführende Risse in Betonbauteilen. Hierbei wird ein Spezial-Harz in die Risse injiziert, so dass diese verschlossen und somit dicht sind. 

Weitere Informationen zum Thema Abdichtungen

Finden Sie hier weitere Informationen und Downloads zu den unterschiedlichen Abdichtungssystemen von ISOTEC.

Downloads zur Außenabdichtung

Weitere Informationen zur ISOTEC-Außenabdichtung können Sie sich gerne auf Ihren Rechner laden:

Downloads zur Innenabdichtung

Weitere Informationen zur ISOTEC-Innenabdichtung können Sie sich gerne auf Ihren Rechner laden:

Downloads zum Sanierputz

Weitere Informationen zum ISOTEC-Sanierputz können Sie sich gerne auf Ihren Rechner laden: