Barowski_Abdichtungssysteme_Iserlohn
Barowski-Böttcher GmbH
Blog

Referenz des Monats: Außenabdichtung an einem Zweifamilienhaus

An diesem Zweifamilienhaus aus dem Jahr 1999 passierte das, was die meisten Hauseigentümer am meisten fürchten: Wassereintritt am Kellermauerwerk drohte die Bausubstanz zu zerstören - ISOTEC Hilft:

An diesem Zweifamilienhaus aus dem Jahr 1999 passierte das, was die meisten Hauseigentümer am meisten fürchten: Wassereintritt am Kellermauerwerk drohte die Bausubstanz zu zerstören. Die Nutzung war massiv eingeschränkt.

Schnell war klar, hier muss ein Profi ran. Die Eigentümer wandten sich an ISOTEC. Nach kurzem Vorlauf führte unser Bausachverständiger  Feuchtigkeitsmessungen durch und analysierte den Schaden gründlich. Dabei wurde festgestellt, dass sich unterhalb der Lichtschächte von außen die Abdichtung löste und dadurch Feuchte/Wasser eindringen konnte. Zusammen mit unserem Bausachverständigen entschied man sich für die ISOTEC-Kombiflexabdichtung von außen.

Die Lösung Schritt für Schritt:

Zuerst wurde das Erdreich bis zur Unterkante des Fundamentes entfernt. Danach erfolgte die Untergrundvorbereitung bei der die gesamte Altbeschichtung entfernt und fachgerecht entsorgt wurde.

Anschließend wurde nach weiterer Untergrundvorbereitung und Nutherstellung mit dem ISOTEC-Dichtspachtel eine Hohlkehle im sogenannten schadenskritischen Wandfußpunkt hergestellt, die dafür sorgt, dass dieser Bereich besonders verstärkt abgedichtet wird.

Für den nachfolgenden Dichtputzauftrag wurde auf der gereinigten Wandfläche der haftverbessernde ISOTEC-Spritzbewurf aufgebracht.

Danach kam der ISOTEC-Dichtputz zum Einsatz. Er egalisiert den Untergrund, ist wasserundurchlässig und  speziell für diesen Anwendungsfall entwickelt worden.

Nun kam die eigentliche Abdichtung. Die ISOTEC-Kombiflexabdichtung ist eine Spezialabdichtung, die extrem flexibel und rissüberbrückende Eigenschaften hat und in mindestens zwei Lagen mit Einbringung eines Gewebes aufgetragen wird. Am Ende entsprach sie der Wasserbelastung „drückendes Wasser“ und schützt das Haus nachhaltig und sicher zukünftig vor Feuchtigkeit.

Zum Schluss wurden zum Schutz der Abdichtungsfläche und zur Verbesserung der Wärmedämmung Perimeter-Schutzplatten vollflächig auf die Abdichtung aufgeklebt.

Dadurch wurden auch die Anforderungen der  EnEv (Energieeinsparverordnung) erreicht.

Nach Abschluss der Abdichtungsarbeiten wurde das Erdreich wieder in die Baugrube eingebracht und verdichtet und die Pflasteroberfläche wieder hergestellt.

Falls auch Sie ein Problem mit Feuchtigkeit haben, zögern Sie nicht sich bei uns zu melden. Weitere Referenzen finden Sie hier: www.isotec.de/fachbetriebe/barowski-boettcher-gmbh/referenzen.html.

ÜBER DIE AUTORIN:

Mein Name ist Alisha Costa und ich befinde mich momentan im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Zu meinen Hauptaufgaben gehören neben Kundengesprächen, Erstellung von Angeboten etc. Die Vertriebsasisstenz und alles rund ums Thema Social Media und Blog

Beliebte Artikel