Schiefelbein_Abdichtungstechnik_Tutzing
Abdichtungstechnik Schiefelbein
Blog

Schimmelpilzbefall durch mangelnde Dämmung in Garmisch-Partenkirchen

Eine Wärmebrücke durch mangelhaft gedämmte Betonteile verursacht gravierenden Schimmelpilzbefall in einem Doppelhaus in Garmisch-Partenkirchen. ISOTEC-Schiefelbein behebt den Schaden dauerhaft mittels Klimaplatten aus Calciumsilikat.

Vor einigen Wochen ereilte uns ein dringender Anruf einer Familie aus Garmisch-Partenkirchen.

In ihrer erst 10 Jahre alten Immobilie hatte sich im Souterrain massiv Schimmel gebildet. Selbstverständlich waren die Eltern extrem beunruhigt und die Sorge, dass ihre beiden Kinder gesundheitlichen Schaden nehmen könnten war umso größer. Bei Schimmelpilzbefall sollte sofort gehandelt werden, denn er kann die Gesundheit der Bewohner gefährden. Allergien, Atemwegserkrankungen, sogar Herzrhythmusstörungen können die Folge sein. Wegen dieses Gefährdungspotenzials empfiehlt das Umweltbundesamt, ab einem Befall von mehr als einem halben Quadratmeter, zur Beseitigung des Befalls unbedingt einen Fachmann hinzuzuziehen.

 

Nachdem die Eigentümer vorab einen Baubiologen zur Begutachtung hinzugezogen haben und dieser durch Luftmessungen und sogenannte Abklatschproben Schimmelsporen in der Luft nachgewiesen hat, wurde unser technischer Leiter, Herr Andrä, für eine ausführliche  Analyse hinzugezogen.

Herr Andrä konnte an der Immobilie erhebliche Baumängel feststellen. Durch eine zu gering dimensionierte Wärmedämmung an Betonteilen lagen am Gebäude Wärmebrücken vor. In diesen Bereichen kam es zu Kondensation an den Wandflächen und in der Folge zu Schimmelpilzwachstum!

Nach einer eingehenden Schadensanalyse hat Herr Andrä für die betroffenen Wände eine richtliniengerechte Schimmelpilzsanierung und eine diffusionsoffene Klimaplatte empfohlen.

Vor der Montage der Wärmedämmung müssen zuallererst die Wandflächen abgefräst und schimmelpilzbefallenes Material fachgerecht entsorgt werden. Anschließend werden die gesundheitsgefährdenden Schimmelpilzsporen von allen Oberflächen der betroffenen Bereiche mittels eines Spezialsaugers entfernt.

Nach der Beseitigung des Schimmelpilzschadens wird die ISOTEC-Klimaplatte vollflächig mit dem Untergrund verklebt und mit einem dampfoffenen Putz verputzt. Sie fungiert als zusätzliche Wärmedämmung im Innenbereich und erhöht somit die kritischen Bauteiltemperaturen. Zudem ist sie in der Lage Raumluftfeuchtigkeit und Kondensat aufzunehmen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzugeben. So wird wirksam und dauerhaft einer erneuten Schimmelbildung vorgebeugt.

Nach etwa einer Woche, in der 2 unserer Mitarbeiter im Haus tätig waren, war die Sanierung abgeschlossen. Die Familie kann nun endlich wieder entspannt und mit einem guten Gefühl Zeit in ihrem Eigenheim verbringen.

 

Bei Fragen rund um Ihr Eigenheim, Schimmelbekämpfung oder Dämmung richten Sie sich an die für Sie zuständige Niederlassung:

www.isotec.de/fachbetriebe/abdichtungstechnik-schiefelbein/service/alle-standorte.html

Besucher suchten auch nach
Schimmel

Beliebte Artikel