Schiefelbein_Abdichtungstechnik_Tutzing
Abdichtungstechnik Schiefelbein
Blog

Referenz des Monats: Großflächiger Schimmelbefall im Keller

ISOTEC-Schiefelbein beseitigt gesundheitsgefährdende Sporen und stellt gesundes Raumklima wieder her.

Außenansicht Objekt

Im Betonkeller eines im Jahr 2001 gebauten Einfamilienhauses mit Erweiterungsbau in Pöcking im Landkreis Starnberg war es aufgrund einer mangelhaften Wärmedämmung zu einem starken Schimmelbefall gekommen. Schon im Sommer 2015 begann das Dilemma, als sich aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit Schwitzwasser an den Wandsockeln bildete. In der Folge entstand auf den unteren 80 cm der Außenwandinnenseiten ein großflächiger Schimmelpilzbefall. Der Bauherr war entsetzt und bat uns darum, den Schaden schnell und nachhaltig zu beseitigen.

Verschimmelte Wand

Bei Schimmelbefall ist es stets wichtig, den Befall großflächig Luft- und Staubdicht vom restlichen Haus abzutrennen, so dass eine Verwirbelung der Sporen verhindert wird. Geschieht dies nicht, können sich die gesundheitsgefährdenden Sporen im Haus ausbreiten.

abgefräste Wand

Dementsprechend wurde der zu sanierenden Bereich von uns komplett abgeschottet und mittels eines Unterdruckgebläses von den angrenzenden Räumen getrennt. Dann wurde der Schimmelpilzbefall an den Putz- und Betonoberflächen mit einer Spezialfräse mit HEPA-Absaugung abgefräst. Dieser spezielle mit einem Feinpartikelfilter versehene Sauger, stellt sicher, dass die schädlichen Sporen auch wirklich aus der Luft herausgefiltert werden.

Desinfektion der Wand

Abschließend konnten unsere beiden vor Ort eingesetzten Mitarbeiter alle betroffenen Flächen desinfiziert, so dass der Schimmel sich nicht erneut ausbreiten kann.

ISOTEC-Dämmboard

Um in den nun schimmelfreien Räumen ein erneutes Auftreten von Schwitzwasser zu unterbinden wurde dann eine vollflächige dampfoffene Innendämmung, das ISOTEC-Dämmboard, aufgebracht. Dieses Board aus Kalziumsilikathydrat hat einen sehr guten Dämmwert (WLG O45) und wurde mit einer Gesamtstärke von 8 cm vollständig auf den Wandinnenseiten verklebt.  Damit gelingt es, zum einen Energiekosten zu sparen, zum anderen wurden die kritischen Temperaturen der Wandoberflächen stark erhöht, so dass kein Schwitzwasser und damit kein Schimmel mehr entstehen kann. Die Oberfläche der Dämmung wurde abschließend mit einem Systemputz veredelt, der die Räume auch optisch ansprechend aussehen lässt.


Nach der 3-tägigen Sanierung atmeten die Bewohner auf. In kurzer Zeit hatte ISOTEC-Tutzing den Keller wieder in einen guten Zustand versetzt und alle gesundheitsgefährdenden Sporen beseitigt.

 

Haben Sie zu dieser Referenz noch Fragen? Dann hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Weitere Objektberichte und Referenzen finden Sie hier.
 

Ihr ISOTEC-Team Schiefelbein

Besucher suchten auch nach
AbdichtungSchimmelAußenabdichtung

Beliebte Artikel