Poeschl_Abdichtungstechnik_Wuerselen
Abdichtungstechnik Pöschl
Blog

Altbausanierung: Neue Fenster, altes Lüftungsverhalten?

Ist mit neuen Fenstern wirklich alles gut?

Bei einer Altbausanierung reicht es oft nicht aus, die Heizungsanlage und Dämmung zu erneuern, sondern auch die veralteten Fenster und Außentüren sollten ausgetauscht werden. Denn sie verschlingen viel Energie und verursachen dadurch einen erhöhten Energieverbrauch und die damit verbundenen hohen Energiekosten. Doch die Gründe für neue Fenster sind unterschiedlich.

3 Gründe für neue Fenster

1. Helligkeit verbessern

Viele mögen heute großzügige und helle Räume. Aber um mehr Licht in die Räume zu bekommen reicht es nicht aus, eine schöne neue und vor allem helle Lampe anzubringen. Früher wurden oft kleinere Fenster eingebaut, um bei der Einfachverglasung den Wärmeverlust zu reduzieren. Wenn Sie noch Fenster mit einer Einfachverglasung haben und mal Ihre Hand auf die Glasfläche legen und das gleiche bei einem modernen Fenster nach heutigem Standard machen, werden Sie einen gravierenden Unterschied feststellen: Das einfachverglaste Fenster ist spürbar kälter. Für eine verbesserte Helligkeit werden bei der Altbausanierung u.a. die alten kleinen Fenster, gegen neue größere Fenster ausgetauscht. Und somit sorgen Sie für helle, freundliche Räume in Ihrem Altbau.

2. Energiekosten senken

Die Energieeffizienz ist wahrscheinlich der Top-Grund für den Austausch alter Fenster. Die technischen Standards und auch das Energiebewusstsein der heutigen Immobilienbesitzer haben sich gewandelt. Moderne Fenster haben heute bessere Dichtungen und viel bessere Dämmwerte. Der Einbau moderner Fenster ist ein erheblicher Faktor, um die Energiekosten zu senken und deshalb ein wichtiger Punkt bei Ihrer Altbausanierung.

3. Lärm von außen reduzieren

Die Immobiliendichte wird immer enger und das Verkehrsaufkommen mit der hohen Mobilität immer größer. Das eigene Haus ist heute nicht nur das Zuhause, sondern ein Rückzugsort von dem schnelllebigen und hektischen Alltag. Die veralteten Fenster bieten nicht ausreichend Schutz vor von außen eindringendem Lärm. Für einen effizienten Schallschutz haben neue Fenster eine Schallschutzverglasung. Lassen Sie sich hierzu am besten in einem Fachmarkt in Ihrer Nähe beraten.

Die Fenster auszutauschen ist zwar gut und schön, aber Vorsicht vor Schimmelbildung!

Bei dem Austausch elementarer Bestandteile einer Immobilie wie die Fenster, sollten Sie die Auswirkung auf die Bauphysik nicht unterschätzen. Wenn Sie den Altbau wie gehabt beheizen und lüften, kann es zu Schimmelbildung kommen. Gerade der Bereich der Fensterleibungen ist in diesem Fall besonders anfällig. Passen Sie also Ihr Heiz- und Lüftungsverhalten an und vermeiden Sie Kondensat. Ein typisches Anzeichen sind beschlagene Fenster und Kondensat, das die Fensterscheiben hinab läuft. Sollte es jetzt schon zu spät sein, könnte zum Beispiel die ISOTEC-Klimaplatte die Lösung für Ihr Schimmelproblem sein und zukünftige Schimmelbildung durch Kondensat vermeiden. Die Klimaplatte ist eine vorbeugende Maßnahme gegen kondensationsbedingte Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall. Zudem hat sie eine klimaregulierende Wirkung, die Ihrem frisch sanierten Altbau zu Gute kommt. Für Weitere Infos wenden Sie sich an den nächsten ISOTEC-Fachbetrieb in Ihrer Umgebung.

Beliebte Artikel