Plaesken_Abdichtungstechnik_Meschede
Abdichtungstechnik Pläsken
Blog

Denk-mal-Schutz der besonderen Art bei Abdichtungstechnik Pläsken

Im Allgemeinen und im Besonderen bei den Gewerken von Abdichtungstechnik Pläsken, geht es um das Schützen und Erhalten von Gebäuden.

Schützen und Erhalten

Denk-mal-Schutz der besonderen Art bei Abdichtungstechnik Pläsken

Eigentlich geht es ja im Allgemeinen und Besonderen bei den Gewerken der Firma Isotec immer um das Schützen und Erhalten von Gebäuden;  allerdings nicht so häufig stehen diese Bauten auch unter Denkmalschutz, jedoch manchmal schon.


Neulich bei Abdichtungstechnik Pläsken in Ense
Im Rahmen der Sanierungsarbeiten an einem denkmalgeschützten Gebäude mussten Teile einer Wand entfernt werden. Die geschichtsträchtigen Mauersteine aus der Zeit von ca. 1936(!), die nicht verwendet werden konnten, wurden in einen Container verbracht – Baustellenabfall eben.
Einem unserer jungen Mitarbeiter der Firma Isotec in Ense tat dies in der Seele weh. Statt sie ihrem Schicksal zu überlassen entwickelte er eine kreative Idee, diese einzelnen Denk-mal-Teile zu schützen und dem normalen Gang in unserer Wegwerfgesellschaft zu entziehen.
Sorgfältig und mit viel Respekt wurde zuerst jeder Stein von Mörtel befreit. Nicht nur ihn faszinierten die alten Steine, an dieser Arbeit beteiligte sich neben dem jungen Architekten Dominik Ziermann auch die Assistentin der Geschäftsleitung Barbara Albertsen.
Dann erfolgte der Wiederaufbau an anderer Stätte – im Büro von Abdichtungstechnik Pläsken in Ense.
Wie soll das gehen? Mauerbau im Büro?

Recycling und Werteerhalt der besonderen Art

Ja – so ungefähr. Nicht gleich eine Sperrmauer, wie sie im Sauerland häufiger anzutreffen sind… Nein, im „Miniformat“ wurde Stein-auf-Stein an der Verbindung zweier sich gegenüberstehender Schreibtische eine Minimauer errichtet.


Zweck der Aktion: Ergonomische Körperhaltung


Durch die Erhöhung der PC-Bildschirme der beiden Mitarbeiter, erreichen wir eine optimale Körperhaltung am Schreibtisch. Natürlich hätte man das auch ganz einfach umsetzen können, jedoch blicken nun beide täglich auf diese wunderbaren historischen Steine, die  sicherlich auch viel zu erzählen hätten… wenn Steine reden könnten.

Steine können nicht sprechen?

Bei längerer Betrachtung bin ich mir nicht sicher. Diese Steine erinnern daran, dass die letzten zerstörerischen Aktionen im 2. Weltkrieg nicht immer zum Ziel gekommen sind (die Sorpetalsperre wurde im Gegensatz zur Möhnetalsperre nicht von Bomben getroffen) und mahnen uns auf jeden Fall, achtsamer zu sein bei Wegwerfaktionen in unserer Gesellschaft, sonst laufen wir u. U. Gefahr, einen Teil unserer eigenen Geschichte gleich mit fortzuwerfen. Mit diesem kreativen Einfall unseres Mitarbeiters haben wir nun einen eigenen kleinen Teil unser aller Geschichte im Büro der Abdichtungstechnik Pläsken.
Mit diesem Mini-Mauerbau wurde somit das Motto von Isotec „Schützen und Erhalten“ einmal ganz anders umgesetzt. Möchten Sie wissen wer von Abdichtungstechnik Pläsken hinter dieser Idee steckt, dann schauen Sie mal hier www.isotec.de/fachbetriebe/abdichtungstechnik-plaesken/ueber-uns/location/ense-456.html  vorbei.
 

Beliebte Artikel