Nepute_Abdichtungstechnik_Wiesbaden
Abdichtungstechnik Neputé und Büning GmbH
Blog

Kombination von Außen- und Innenabdichtung beim Partykeller in Hattersheim

Der Partykeller in einem Anbau aus 1998 in Hattersheim war bestens ausgebaut, doch durch die feuchten Kellerwände lösten sich die Korkplatten, das Raumklima war unangenehm und das Feiern machte nicht mehr so richtig Spaß.

Frau R., eine resolute Frau, nahm sich des Problems an und suchte im Internet nach einer Fachfirma und ist so auf uns aufmerksam geworden.

Schon im ersten Analysetermin konnten wir feststellen, dass die Außenabdichtung defekt war und die Feuchtigkeit seitlich in die Kellerwände eingedrungen ist. Zusätzlich kam es in der ursprünglichen Außenwand des Altbaus (Baujahr 1960), jetzt Innenwand, zur aufsteigenden Feuchtigkeit.

Problematisch war, dass im Garten ziemlich dicht an einer Wand des Anbaus ein kleines Gartenhäuschen stand, das erhalten bleiben sollte. Außerdem war die andere Seite mit einem Wintergarten überbaut.

In einem zweiten Termin konnten wir dann klären, dass das Gartenhäuschen abgebaut und nach der Sanierung wieder aufgebaut werden sollte. Somit stand einer Außenabdichtung buchstäblich nichts mehr im Wege.

Wir erläuterten Frau R. auch, dass es möglich wäre, die Wand mit der Überbauung so weit es ginge von außen abzudichten und dann die Abdichtung von innen fortzuführen.

 

 

 

Da die Kelleraußenwände, bis auf den Abschnitt mit dem darüberliegenden Wintergarten, nach Abbau des Gartenhäuschens  gut von außen zugänglich waren, haben wir eine neue Außenabdichtung angebracht. Eine Abdichtung von außen ist immer die beste Lösung, weil die Wände dann austrocknen können und sich somit auch die Wärmedämmung verbessert. Zusätzlich kommt es zu keinen Nutzungseinschränkungen.

Den Wandabschnitt, den wir wegen der Überbauung nicht von außen erreichen konnten, haben wir von innen mit einem mehrschichtigen System abgedichtet. In dem Wandbereich, an dem sich Außen- und Innenabdichtung überlappen, haben wir durch die Einbringung einer vertikalen Paraffinsperre verhindert, dass die bei der Innenabdichtung im Mauerwerk verbleibende Feuchtigkeit in das angrenzende Mauerwerk wandern kann.

Die aufsteigende Feuchtigkeit in der Innenwand haben wir durch eine ISOTEC Horizontalsperre aus Paraffin gestoppt und anschließend die Wand auf einer Höhe von 30 cm mit Sanierputz verputzt.

Der Partykeller ist jetzt wieder trocken. Nur noch die Wände anstreichen und dann kann gefeiert werden.

 

Beliebte Artikel