Abdichtungssysteme Vest GmbH
Blog

Schimmelpilze in einer Wohnanlage in Dorsten

Sicherheitsmaßnahmen bei der Schimmelsanierung

In einer Wohnanlage in Dorsten bildete sich in einer Wohnung Schimmelpilz im unteren Wandbereich. Bevor der ISOTEC-Fachbetrieb Abdichtungstechnik Raue hinzugezogen wurde, beseitigten die Mieter die kleinen Schäden noch in Eigenregie. Kurz nach der Behandlung mit den im Handel erhältlichen "Schimmelentfernungsmitteln" zeigte sich der Schimmelpilz aber schon wieder. Für den Fachmann von Abdichtungstechnik Raue ein ganz normaler Vorgang, weil diese Art der Schimmelpilzbehandlung den Pilz möglicherweise abtötet, aber die Biomasse (den Schimmelpilzkörper) nicht beseitigt. Wenn man Glück hat, fängt diese Biomasse nur an zu riechen, kann aber auch zu körperlichen Reaktionen führen.

In diesem Fall stellte sich erneut sichtbarer Schimmelpilzbefall ein, der dann auch rasant wuchs.

Der ISOTEC-Fachbetrieb Abdichtungstechnik Raue wurde hinzugezogen und konnte als Ursache Lüftungsfehler schnell ausschliessen. Nachdem auch Nässe von außen nicht der Grund für den Schimmelpilzbefall sein konnte, blieben als Ursache nur noch Leitungsschäden.

Durch eine Leckortung wurde dann der Schaden lokalisiert und die Beseitigung der Schimmelschäden konnte beginnen.

Der Eigentümer entschloss sich zu einer kompletten Entkernung der zwei betroffenen Wohnungen, weil die Innenwände aus Gipsdielen erstellt wurden und auch auf den Außenwänden Gipsputz aufgebracht war. Außerdem sollte der Estrich entfernt werden, weil auch im Dämmstoff unter dem Estrich ein Befall mit Schimmelpilzen festgestellt wurde.

Sicherheitsmaßnahmen

Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehören der Schutz der Bewohner, angrenzenden Räume und der Schutz unserer Mitarbeiter.

Die betroffenen Wohnungen waren in diesem Fall nicht mehr bewohnt und hatten keine direkte Verbindung zu anderen Wohnbereichen. So konnten wir die abschottenden Maßnahmen etwas einfacher halten. Alle kontaminierten Bauabfälle konnten direkt nach draußen in Container verfrachtet werden. Die Wohnungen wurden deshalb mit Folientüren verschlossen. So hatte Abdichtungstechnik Raue die Möglichkeit, die Absauganlage (Unterdruckgerät) für den Staub nach außen zu legen und die Räume trotzdem zu verschließen.

Der Einsatz persönlicher Schutzausrüstung beim ISOTEC-Fachbetrieb Raue

Abschottung der Schimmelbaustelle durch Abdichtungstechnik Raue

Durch die Folientür ist der Absaugschlauch nach außen zum Unterdruckgerät geführt. Über die Filterelemente des Unterdruckgerätes werden Schimmelpilzsporen zuverlässig ausgefiltert.

Persönliche Schutzausrüstung bei der Schimmelsanierung

Bei der Beseitigung der Schimmelschäden ist die Belastung der speziell ausgebildeten Mitarbeiter der Abdichtungstechnik Raue durch Schimmelsporen enorm hoch. Der Schutz unserer Mitarbeiter ist uns deshalb sehr wichtig.

 

Neben dem Schutz des Körpers durch entsprechende Arbeitskleidung, müssen auch die Atemwege und die Augen zuverlässig geschützt werden. Das geschieht durch Schutzhauben mit Atemunterstützung und der dafür geeigneten Filtereinrichtung. So können wir sicher sein, dass unsere Spezialkräfte auch an Ihrer Baustelle gesund zur Verfügung stehen.

Schimmelpilzsanierung

Das könnte Sie auch interessieren

Beliebte Artikel