Bobach_Abdichtungssysteme_Sprockhoevel
Abdichtungssysteme Bobach - Sprockhövel
Blog

Sanierung eines alten Bruchsteinhauses in Witten mit Horizontalsperre

Wir präsentieren Ihnen hier eine Referenz, die die Zuverlässigkeit der ISOTEC-Paraffininjektion beweist.

Aussenansicht des Objekts

Das Objekt: Altes Bruchsteinhaus in Witten, Baujahr unbekannt.

Ausgeführte Arbeiten: Horizontalsperre, ISOTEC-Paraffininjektion

Keller des Objekts

Die Familie hat sich das Anwesen in ländlicher Gegend verkauft, um sich einen Traum zu erfüllen. Es war klar, dass eine Kernsanierung erfolgen musste. Deshalb wurde auch ein Architekturbüro beauftragt, einen Sanierungsplan zu erstellen. Der Kunde und die Architektin waren sehr bedacht und skeptisch was die Funktionstüchtigkeit einer nachträglichen Horizontalsperre bei Bruchsteinmauerwerk betrifft.

 

Keller des Objekts

Schliesslich konnten wir mit unserer Paraffininjektion überzeugen, weil wir viele Referenzobjekte vorweisen konnten.

Das Problem: Aufsteigende Feuchtigkeit in allen Außenwänden. Da eine hochwertige Nutzung geplant ist, muss eine dauerhafte Lösung her.

Die Lösung: ISOTEC-Paraffininjektion für alle Bruchsteinwände

Um mit der Arbeit anfangen zu können, mussten wir zuerst Bohrlöcher in die Wände schaffen. Dazu wurden Bohrpositionen festgelegt und anschließend in Abständen zwischen 10-12 cm in einem optimalen Winkel erstellt.

Zusätzlich haben wir den Bohrstaub mittels Saugluft entfernt, um die Penetrationsfähigkeit zu verbessern.

Trocknung und Injizierung des Spezialparaffins in das Mauerwerk

Im weiteren Verlauf musste die durchfeuchtete Wand getrocknet werden.

Zu diesem Zweck wurden temperaturgeführte ISOTEC-Entfeuchtungsheizstäbchen in die Abdichtungszonen der späteren Injektion eingeführt. Dies sorgte dafür, dass die Bereiche in den Wänden erwärmt werden und trocknen. Des Weiteren erfolgt so die Wiederherstellung der kapillaren Saugfähigkeit des Mauerwerks und eine Paraffininjektion wird für den nächsten Schritt vorbereitet.

 

Trocknung und Injizierung des Spezialparaffins in das Mauerwerk

Nachdem die Wände getrocknet wurden, haben wir die ISOTEC-Paraffininjektion angewandt und unser patentiertes Spezialparaffin bis zur vollständigen Sättigung des Mauerwerks injiziert.

Verschlossene Bohrlöcher

Abschließend wurden alle Bohrlöcher mit einem schwindfreien Spezialmörtel verschlossen und isoliert. Nach getaner Arbeit wurde die Baustelle aufgeräumt und gereinigt.

Dank der neu eingebrachten Horizontalsperre kann Feuchtigkeit nicht mehr kapillar in den Wänden aufsteigen.

Die ISOTEC-Horizontalsperre sorgt für eine sichere Abdichtung der Wände gegen Feuchtigkeit aus dem Boden.

Wenn Sie noch Fragen zu dieser Referenz haben, dann hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

Weitere Objektberichte und Referenzen finden Sie hier.

Ihr ISOTEC-Team Bobach

Besucher suchten auch nach
Horizontalsperre Schimmel

Beliebte Artikel