Bobach_Abdichtungssysteme_Leichlingen
Abdichtungssysteme Bobach GmbH & Co. KG
Objektberichte

Doppelte ISOTEC-Horizontalsperre mit Paraffinijektion

Der Kunde kontaktierte uns, da in seinem Kellerraum, welcher als Büro genutzt wird, bereits deutlich sichtbare Schimmelschäden vorhanden waren. Nach unserer Analyse war klar, dass die Feuchtigkeit das Mauerwerk im Erdreich schon immens angegriffen hat und ein Trägerwerk der Immobilie Schäden aufwies.

Steckbrief

PLZ, Ort 58332 Schwelm
Auftraggeber Privatperson
Baujahr 1898
Schaden Im Kellerraum unseres Kunden war bereits deutlich sichtbarer Schimmel vorhanden. Zusätzliches Problem: Ein essentieller Träger des Bauwerkes ist durch die Feuchtigkeit und den fortgeschrittenen Schimmel angegriffen.
Sanierung
Jahr der Sanierung 2020
Fachinformationen ISOTEC-Horizontalsperre

Die Aufgabe

Unsere Aufgabe war es nun, das betroffene Mauer- und Trägerwerk sowohl von innen als auch von außen vollständig und professionell von Schimmel zu befreien, zu trocknen und vor weiterer Feuchtigkeit und damit einhergehenden Schäden zu schützen.

Die Lösung

Mithilfe von gleich zwei ISOTEC-Horizontalsperren befreien wir das über 100 Jahre alte Gebäude vor Schimmel und Feuchtigkeit. Hierfür werden zunächst Bohrkanäle mit entsprechenden Neigungsgraden ins Mauerwerk eingebracht, durch welche die Trocknung mittels Heizstäbe erfolgt. Anschließend wird der erhitzte Abdichtungsstoff injiziert, welcher die Poren des Mauerwerks dauerhaft verstopft und eine Horizontalsperre mit einer Dicke von etwa 15cm darstellt. Zusätzlich wird der Sockelputz an der Außenwand des Erdgeschosses erneuert und feuchtigkeits-resistente Dichtungsschlämme aufgebracht.

Zurück