Abdichtungssysteme Bobach GmbH & Co. KG
Blog

Referenz des Monats - Kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit in Hilden

In diesem Monat präsentieren wir ein aktuelles Projekt mit einem Schadensbild, mit welchem wir täglich in unseren Analyse-Termin auseinandersetzen: kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit.

Kellerwand

In diesem Monat präsentieren wir ein aktuelles Projekt mit einem Schadensbild, mit welchem wir täglich in unseren Analyse-Termin auseinandersetzen: kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit.

Seit Oktober/November regnet es fast durchgehend und der Dezember hatte so wenig Sonnenstunden wie seit vielen Jahren nicht mehr. Die Folge: ein enormer Anstieg des Grundwasser und damit ein erhöhter Druck auf erdberührten Abdichtungen.

Unsere Immobilie des Monates in Hilden zeigte sich die eindringende Feuchtigkeit im Kellergeschoss, welche bereits kapillar ins Erdgeschoss aufgestiegen ist.

Sauberkeitsmaßnahme und bearbeitete Wand

Eine nachhaltige Sanierung von Innen war das Ziel, welche mit der nachträglichen ISOTEC-Horizontalsperre durch Paraffininjektion und die ISOTEC-Innenabdichtung umgesetzt wurde.

Zur Vermeidung von Dreck wurde im ersten Schritt das Sauberkeitspaket umgesetzt, bei welchem die Laufwege abgeklebt und Staubschutzwände aufgebaut werden.

Abgestemmte Wand

Im Kellergeschoss wurde als vorbereitende Maßnahme der Putz entfernt und der Untergrund gesäubert.

Auf die gereinigten Flächen wird folgend ein Spritzbewurf als Haftgrund umgesetzt, ehe über den Dichtspachtel die Fläche egalisiert wird.

Für Steckdosen oder Wandhalterungen werden Aussparrungen ausgestemmt.

Verputzte Wand

Mit dem Auftrag der ISOTEC-Innenabdichtung ist der Kellerbereich nachhaltig gegen die eindringende Feuchtigkeit geschützt und das Sanierungsziel der trockenen Oberfläche wird erreicht.

Über den folgenden Putzauftrag wird die Abdichtung geschützt und der Kunde schaut mit der Fertigstellung der Arbeiten auf eine glatt-verputzte Wand.

Austrocknung des Mauerwerks

Um die kapillar aufsteigende Feuchtigkeit zu unterbinden wurde im Erdgeschoss nach der Erstellung eines Putzstreifens alle 10-12 cm eine Bohrlochkette erstellt.

Damit das gesättigte Mauerwerk seine Poren öffnet und überhaupt etwas Aufnehmen kann, findet das Austrocknen des durchfeuchteten Mauerwerkes im ersten Schritt statt.

Im Anschluss erfolgt die ISOTEC-Paraffininjektion. Mit dem patentierten Verfahren nach anerkannten Richtlinien wird der Feuchtigkeitsaufstieg nachhaltig unterbunden.

Sehr gerne gehen wir auch bei Ihrem Schadensbild auf Ursachenfindung. Im kostenfreien Erst-Termin analysieren wir mit Ihnen gemeinsam die Ursache und besprechen uns zu möglichen Sanierungsvarianten.

Rufen Sie uns einfach an.

Beliebte Artikel

0 Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden.