Zettel_Abdichtungssysteme_Haldenwang
Abdichtungssysteme Andreas Zettel
Blog

So vermeiden Sie Neubaufeuchte - unsere ISOTEC-Tipps

Unsere Facharbeiter von ISOTEC-Allgäu wissen genau, dass auch Neubauten nicht von Feuchtigkeit und Schimmel verschont bleiben. In diesem Beitrag geben wir Ihnen wertvolle Tipps wie Sie Neubaufeuchte vermeiden können.

Die Anzahl der Neubauprojekte in Deutschland erreichte in den letzten Jahren einen Spitzenwert. Noch nie zuvor gab es so viele geplante Neubauprojekte zur selben Zeit. Die Gründe, weshalb Feuchtigkeit und Schimmel in Neubauten entstehen, können sehr unterschiedlich sein. Zwar werden Neubauten heute grundsätzlich immer direkt beim Bau abgedichtet, allerdings kommt es immer wieder vor, dass Abdichtungen mangelhaft sind. Dazu kommt, dass es durch Zeitdruck auf der Baustelle zu Mängeln oder nicht vollendeter Bautrocknung kommen kann.

Feuchtigkeit in Neubauten ISOTEC Allgäu Andreas Zettel

1. Neubau muss austrocknen 

Klar ist, dass beim Neubau feuchte Materialien wie Mörtel, Putz oder Beton verwendet werden, die erst richtig durchtrocknen müssen. Regnet es in der Bauphase und das Dach ist noch offen, werden die Decken und Wände zusätzlich durchnässt. Für Hauseigentümer bedeutet das: Achten Sie auf eine ausreichende Bautrocknung. Diese ist nämlich enorm wichtig um Neubaufeuchte und den daraus folgenden Schimmel zu vermeiden. Trotzdem wollen die meisten Eigentümer, aus zeitlichen oder finanziellen Gründen schon frühzeitig umziehen. Deshalb ist es für das spätere gesunde Wohnen unverzichtbar, schon bei der Planung des Bauprojekts eine umfassende Bautrocknung mit Trocknungsmaßnahmen einzuplanen.

Neubaufeuchte ISOTEC Allgäu Feuchtigkeit Andreas Zettel

2. Richtiges Lüften und Heizen

Die Themen Lüften und Heizen erwähnen wir immer wieder in unseren Blogbeiträgen, da sie enorm wichtig sind, wenn es um die Vorbeugung von Feuchtigkeit im Haus geht. Neubauten weisen auch nach einer professionellen Trocknung immer noch eine gewisse Restfeuchtigkeit auf. Damit diese Restfeuchtigkeit entweichen kann sollten Sie auf das richtige Lüften und Heizen achten. Öffnen Sie Ihre Fenster mehrmals am Tag für wenige Minuten. Durch das Heizen, sollten die Räume in den ersten Monaten nach Einzug möglichst warm gehalten werden. Öffnen Sie statt einer Reduzierung der Heizleistung also lieber einmal öfter die Fenster. So sorgen Sie für ein angenehmes Raumklima und vermeiden das entstehen von Feuchtigkeit. In diesem Blog gehen wir noch intensiver auf die Themen Lüften und Heizen ein.

Schimmel im Haus ISOTEC Allgäu Andreas Zettel Haldenwang

3. Wände atmen lassen und Feuchtigkeit vermeiden

Wände atmen. Vor allem in der ersten Zeit nach dem Einzug geben Wände ziemlich viel Feuchtigkeit ab. Deshalb sollten Sie große Schränke mit einem Abstand zur Wand aufstellen. Auch Bilder und dicke Vorhänge sollten vermieden werden. Zudem sollten Sie zusätzliche Feuchtigkeit, wie sie beispielsweise bei langem duschen, kochen oder Wäsche trocknen entsteht, vermeiden.

Grundsätzlich gilt im Neubau wie auch bei Altbauten: Feuchtigkeit und Schimmel können nur durch Beseitigung der Ursache bekämpft werden

Team ISOTEC Allgäu Andreas Zettel Haldenwang Kempten

Sie haben noch Fragen zur Neubaufeuchte? Oder haben ein Problem mit Feuchtigkeit oder Schimmel in Ihrem Gebäude? Kontaktieren Sie unser Team gerne. Wir helfen Ihnen Ihr Feuchtigkeitsproblem loszuwerden und den Wert Ihres Gebäudes zu steigern!

Ihr ISOTEC-Fachbetrieb Team Allgäu

Beliebte Artikel