Zettel_Abdichtungssysteme_Haldenwang
Abdichtungssysteme Andreas Zettel
Blog

Referenzobjekt in Wiggensbach: ISOTEC Allgäu verbannt feuchte Wände aus altem Bauernhaus

Das alte Bauernhaus in Wiggensbach wird bereits in der dritten Generation bewohnt. Dank dem Team von ISOTEC Allgäu gehören nun die feuchten Wände der Vergangenheit an!

Feuchtigkeit ISOTEC-Zettel sanierung Allgäu Haldenwang

Feuchte Wände war der Schaden

Die Hausbesitzerin hat sich an den ISOTEC-Fachbetrieb Zettel gewendet, weil Ihr feuchte Wände im Innen- und Außenbereich aufgefallen sind. Die Familie, welche das Haus in der Gemeinde Wiggensbach bereits in der dritten Generation bewohnt, war gerade dabei den zukünftigen Wohnbereich und das zukünftige Bad zu sanieren. Um für die Zukunft ein angenehmes Raumklima zu schaffen und spätere Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden sind jedoch trockene Wände und Böden die Basis.

Feuchtigkeit ISOTEC-Zettel sanierung Allgäu Haldenwang

Alte Baukonstruktion war die Ursache

In der Analyse vor Ort wurde vom Bausachverständigen Andreas Zettel festgestellt, dass die Innen- und Außenwände auf Fundamenten stehen. Diese befinden sich allerdings im feuchten Erdreich, wodurch die Feuchtigkeit seitlich wie auch von unten in das Gebäude eindringt. Deshalb war auch die Bodenplatte von Feuchtigkeit betroffen. Gründe für die Feuchtigkeit waren somit hauptsächlich die alte Baukonstruktion und fehlenden Abdichtungen am Gebäude.

ISOTEC-Horizontalsperre Referenzbericht Zettel Allgäu

Horizontalsperre war die Lösung

Das Bauernhaus im schönen Oberallgäu wurde vor etwa 50 Jahren teilweise Innenrenoviert. Allerdings wurden ursprünglich verschiedene Materialien in den Wänden verbaut: Stampfbeton, Bachkatzen und Ziegel. Trotzdem war unserem Bausachverständigen das Problem des alten Gebäudes sehr schnell bewusst. Folglich lag die Aufgabe von ISOTEC Allgäu darin, die Feuchtigkeit in den Wänden und in der Bodenplatte horizontal Abzusperren.

In diesem Fall musste das ISOTEC-Zettel Team verschiedene Möglichkeiten der Abdichtung einsetzen. Einerseits kam die ISOTEC-Horizontalsperre mit Spezialparaffin zum Einsatz und zudem eine alternative Horizontalsperre mit der Injektionscreme und eine klassische Horizontalsperre mit Sperrbahn. Außerdem wurde die Bodenplatte mit der ISOTEC-Kellerbodenbeschichtung gegen kapilare Feuchte abgesperrt. Gemäß dem ISOTEC-Standard wurde der Baubeginn mit der Hausbesitzerin abgestimmt und die Baustelle nach dem ISOTEC-Sauberkeitspaket abgeschottet. Im Anschluss wurden die Sanierungsmaßnahmen durchgeführt.

Team ISOTEC-Zettel Allgäu Haldenwang Kempten

Wir freuen uns, dass die Familie Ihr Bauernhaus nun vollständig und ohne gesundheitliche Bedenken nutzen kann. Für Ihr Vertrauen bedanken wir uns herzlich!

Wenn Sie sich über weitere Referenzobjekte informieren wollen, können Sie das hier tun.

Natürlich können Sie uns auch jederzeit telefonisch unter der 08374-3 71 99 51 erreichen. Das Team des ISOTEC-Fachbetrieb im Allgäu freut sich auf den Kontakt zu Ihnen!

Besucher suchten auch nach
AbdichtungFeuchtigkeitsursachen

Beliebte Artikel