0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Kann ich gegen Schimmelpilz im Wohnraum vorbeugen?

Obwohl es schon März ist, haben immer noch viele Bewohner mit Schimmelpilz (ugs. Schimmel) zu kämpfen. Grund dafür sind insbesondere die einstelligen Temperaturen oder sogar Minusgrade.

Schimmelbildung im Wohnraum vorbeugen

Schimmelbildung im Wohnraum

Es braucht nicht mehr als relativ kühle Wandoberflächen und Feuchtigkeit; schon ist der Schimmelbefall in der Wohnung da. Was viele nicht wissen: Es ist das Zusammenspiel mehrerer Faktoren, die Schimmelbildung zu begünstigen.

Kondensationsfeuchte als Schimmelursache

Da ist zum einen die Kondensationsfeuchte, die ganz unweigerlich durch alltägliche Dinge entsteht: Kochen, duschen und auch durch die normale Atmung der Bewohner. Um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und auszutauschen ist tägliches Lüften notwendig. Mindestens drei Mal – besser noch fünf Mal pro Tag, für ein paar Minuten Stoßlüften.

Richtig lüften um Schimmelbefall vorzubeugen

Die idealen Lüftungsarten sind Quer- und Stoßlüften. Der Unterschied besteht darin, ob ein Durchzug erzeugt wird oder nicht. Ein Durchzug wird durch Querlüften erreicht – in diesem Fall öffnen Sie die gegenüberliegenden Fenster komplett. Vorteil: Der Luftaustausch benötigt weniger Zeit. Hier reichen etwa zwei bis fünf Minuten.

Schimmelbildung im Wohnraum vorbeugen

Schimmelbildung trotz Lüften?

Wenn Lüften nicht mehr hilft könnten eventuell „baukonstruktive Schwachstellen“ vorliegen. Kurz: Hier scheint die Dämmung nicht ideal zu sein. Wird eine Wandoberfläche nicht wärmer als 12 Grad, dann ist die Schimmelbildung so gut wie vorprogrammiert. Mit 12 Grad (oder ganz korrekt: 12,6 Grad) oder kälter hat Schimmelpilz sein optimales Milieu gefunden.

<die ursachen="" der="" schimmelbildung="" beheben<="" h3=""></die>

Bei baukonstruktiven Mängeln und der Vorbeugung gegen Schimmelbildung hat sich die ISOTEC-Klimaplatte bewährt. Die Klimaplatte ist offenporig und kapillar-aktiv. Das bedeutet, sie nimmt Feuchtigkeit auf, die sie beim Heizen des Wohnraums wieder abgibt. Lüften bleibt jedoch wichtig, denn nur so kann die Feuchte aus den Räumen abgeführt werden. Durch die alkalische Oberfläche hat der Schimmelpilz zusätzlich keine Chance mehr!

Und zu guter Letzt: Kunden, die ich interviewt habe, haben mir bei unseren Berichten oft gesagt, dass sich seit dem Einbau der Klimaplatte das Raumklima verbessert habe. Die Klimaplatte liefert durch ihre regulatorische Funktion auch einen Beitrag zur Wohngesundheit und zum Wohlfühlen daheim.

Hier haben wir mehr zur ISOTEC-Klimaplatte für Sie zusammen gestellt und wie sie funktioniert, können Sie sich zusätzlich in diesem Video ansehen. Viel Spaß!

 

Gefällt Ihnen unser neues Video? - Dann lassen Sie es uns wissen! Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

 

Über den Autor

Thomas Bahne
Pressesprecher ISOTEC-Gruppe
Presse und Medien haben mich schon früh begeistert. Zunächst arbeitete ich als Rundfundredakteur, danach wechselte ich zu ISOTEC. In den letzten 10 Jahren habe ich den Bereich PR und Pressearbeit aufgebaut. Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit der Berichterstattung über Bewegtbilder. Ein Thema, das mich fasziniert.

Beliebte Artikel