ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Sommerkondensation – Die unterschätzte Gefahr im Keller

Ein weitverbreiteter Trugschluss ist es, bei geöffnetem Kellerfenster warme Sommerluft zu nutzen, um ein wärmeres Raumklima schaffen zu wollen oder gar den Keller zu trocknen. In der Regel wird damit ein gegenteiliger Effekt erzeugt.

Temperaturmessung mit Infrarotthermometer Taupunkt Oberflächentemperatur Luftfeuchtigkeit

Warme Luft speichert mehr absolute Feuchtigkeit - bezogen auf die Luftmenge von 1 m³. Trifft diese feuchtwarme Luft auf kalte Kellerwände, schlägt sich diese auf der Wandoberfläche als Feuchtigkeit bzw. Kondensat nieder.
Dieser Effekt ist vergleichbar, als wenn mit einem Wäschesprüher alle fünf Minuten immer wieder auf die Wandoberfläche ein Dampfstoß abgeben wird. Diese Feuchtigkeit kann sogar zu richtiger Pfützenbildung auf dem Boden führen. In der Folge kann an Wand- und Bodenflächen Schimmelpilz entstehen, der sich rasch ausbreiten kann.
Lüften zum Zwecke einer Entfeuchtung oder Reduzierung der Luftfeuchtigkeit im Keller sollte gerade an schwülwarmen Sommertagen nur in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft noch frisch ist oder am späten Abend, wenn es abgekühlt hat erfolgen.

Feuchtigkeitsgesteuerter Lüfter zur Vermeidung von Schimmelpilz durch Kondensationsfeuchte

Wem dieses gezielte Lüften zu umständlich ist, kann alternativ in der Wand oder im Fenster ein feuchtigkeitsgesteuerter Lüfter installieren. Der Lüfter registriert mittels eines Sensors die Feuchte im Raum und springt bei einem Wert z.B. über 60% Luftfeuchtigkeit an um die feuchte Luft so lange nach außen zu transportieren bis die nachströmende trockenere Luft das Raumklima reguliert hat.
So bekommen Sie ein angenehmes Raumgefühl im Keller und beugen gleichzeitig einer Schimmelpilzbildung wirksam und nachhaltig vor.

Anbringen der ISOTEC-Klimaplatte zur Vermeidung von Schimmelpilzschäden durch Kondensationsfeuchte

Alternativ kann neben einem angepassten Lüftverhalten auch mit wärmeren Wandflächen, die mit einem Innendämmsystem wie z.B. unserer ISOTEC-Klimaplatte erzeugt werden, ein Kondensationseffekt auf kälteren Wandstellen verhindert werden.

Trocknungszelt für Adsobtionstrocknung

Im vorliegenden Fall wurden die Schimmelpilzstellen fachgerecht beseitigt und die feuchten Wandstellen getrocknet. Hierbei wurde ein Trocknungszelt erstellt und mit einem Adsorbtionstrockner trockene Luft eingeblasen.

Teamfoto des ISOTEC Fachbetriebs Reiner Tübingen Reutlingen Balingen Hechingen Metzingen

Sollten Sie Fragen zum Thema Kondensationsfeuchte, Schimmelpilz und dessen Beseitigung haben, zögern Sie nicht uns rufen Sie uns an!

Das gesamte Team des ISOTEC Fachbetriebs Abdichtungssysteme Reiner steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung!

Beliebte Artikel