ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Sanierung des Monats

Der Anbau eines sehr schönen Hauses sollte hochwertig ausgebaut werden.

Während der Trockenbauarbeiten im Keller des Anbaus stellte ein Mitarbeiter der ausführenden Firma Feuchtigkeit an einer Außenwand fest. Er vereinbarte einen Analysetermin mit uns, bei dem Herr Mutwig eine defekte Außenabdichtung als Ursache für die fechten Flecken feststellte. Die Besitzerin beauftragte uns umgehend, den Schaden mit unserer ISOTEC-Innenabdichtung zu beheben. Um eine Verzögerung der übrigen Ausbauarbeiten zu verhindern, haben wir direkt mit den Abdichtungsarbeiten begonnen.

Zuerst haben wir Teile des Trockenbaus zurückgebaut und dann auch noch einen Estrichstreifen am Boden geöffnet. Denn der Bereich, in dem die Wand auf den Boden trifft, ist besonders kritisch und wird vor den eigentlichen Abdichtungsarbeiten immer sorgfältig vorbereitet.

Danach haben wir die vier Lagen unseres Innenabdichtungssystems aufgebracht. Zuerst kommt der ISOTEC-Spritzbewurf, der dazu dient, dass der nachfolgende Wasser abweisende ISOTEC-Dichtputz besser haftet

Darauf folgt dann die eigentliche ISOTEC-Innenabdichtung, die in zwei Lagen aufgebracht wird.

Zum Schutz der Abdichtung haben wir zum Schluss die Wand mit einem Kalkedelputz versehen.

Nachdem wir unsere Abdichtungsarbeiten fertiggestellt hatten, wurde der Raum sehr hochwertig gestaltet.

Die Besitzerin war sehr erfreut darüber, dass sich ihre geplanten Ausbauarbeiten nicht gravierend verzögert hatten, und meinte: „Toll, dass alles so spontan und reibungslos geklappt hat! Ihr Herr Ziegert war echt super und vor allem immer pünktlich.“

Beliebte Artikel