0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Erfreulicher Rückblick 2016 Teil 1: Mensch sein bei ISOTEC

Wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr, a happy new year, un feliz año nuevo.  Für mich als neue „ISOTEClerin“, war dieses Jahr ein erfolgreiches und heute ein erfreulicher Rückblick. Warum? Das möchte ich euch heute erzählen.

2016 kann ISOTEC auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Wachsende Mitarbeiterzahlen, eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und viel Motivation in der Gruppe. Das ist nicht überall so, weiß auch der Gründer von ISOTEC, Horst Becker: „Ich bedanke mich bei unseren über 600 Mitarbeitern für ihr Vertrauen. Ich bin stolz darauf, dass wir so viele Menschen in unserem Team haben, die mit Herz und Engagement dabei sind und für Ihren Einsatz beim Kunden.“ Für mich als neue „ISOTEClerin“, war dieses Jahr auch ein erfolgreiches und heute ein erfreulicher Rückblick. Warum? Das möchte ich euch heute erzählen. 

Erfreulicher Rückblick: Mensch sein!

Zurückblickend auf meine ersten 6 Monate bei ISOTEC, kann ich nur sagen, hier zählt nicht nur die Leistung jedes Einzelnen, sondern genauso der Mensch, so wie er ist. Schon am ersten Tag wurde ich mit offenen Armen empfangen, was mir das „Ankommen“ enorm erleichtert hat. So bin ich schnell ein einzelner Teil der großen ISOTEC-Gruppe geworden. Mir wird sehr viel Vertrauen geschenkt, so dass ich mich innerhalb meiner Tätigkeit bei ISOTEC, mit eigenen Ideen einbringen kann. So wie ich, haben noch über 100 weitere neue Kollegen und Kolleginnen, in 2016 innerhalb der ISOTEC-Gruppe eine neue berufliche Herausforderung angenommen, was ein erfreulicher Rückblick für dieses Jahr ist.

Jeder fängt klein an

Wie bei allen neuen Herausforderungen bin ich besonders hoch motiviert und die neuen Ideen sprudelten nur so aus mir heraus. Meine Kollegen hatten hier sehr viel Geduld mit mir, besonders bei der Beantwortung meiner technischen Fragen. Durch ihre offene Art und den vielen internen Seminaren, haben sie mir die Möglichkeit gegeben, in die neue ISOTEC-Welt der Beseitigung von Schimmel- und Feuchteschäden, einzutauchen. Seit dem sauge ich Tag für Tag das Wissen meiner Kollegen auf, um selbst eine ISOTEC-Expertin zu werden. Plötzlich fallen mir selbst Dinge auf, die ich seit ISOTEC anders mache. Ich achte bewusst darauf, dass ich während und nach dem Duschen richtig lüfte, damit kein kondensiertes Wasser die Fenster und Spiegel im Bad flüssig wieder hinunter läuft. Innerhalb der Familie gebe ich schon Ratschläge, wie man richtig lüftet und heizt, um Schimmelpilz vorzubeugen und was die Vorteile der ISOTEC-Klimaplatte sind. Ich merke gerade selbst, dass ich nach kurzer Zeit ein „Fan“ bin und sehr stolz darauf bei ISOTEC zu arbeiten. Sowie, dass ich dazu beitragen kann, die Kommunikation des Systems mit meiner Arbeit und mit meiner eigenen Art nach vorne zu bringen.

Mein erfreulicher Rückblick:

Veränderungen sind immer mit Chancen und Risiken verbunden. Ich habe mich auch im Familien- und Freundeskreis beratschlagt, um die richtige Entscheidung zu treffen. ISOTEC ist für mich die richtige Entscheidung und eine echte Chance. Mit ISOTEC habe ich ein Team gefunden, in dem ich von Anfang an mitspielen darf und mich innerhalb dessen weiterentwickeln kann. Ich bin stolz auf mich selbst, diese schöne Veränderung angenommen zu haben und freue mich auf das, was noch auf mich zukommt. „Mensch sein“, ist hier nicht nur ein Spruch. Der Start bei ISOTEC und die ersten 6 Monate sind für mich, mein beruflich, erfreulicher Rückblick im Jahr 2016.

 

 

 

Sandra Frielingsdorf

Die verschiedenen Wege der Kommunikation und Interpretationen, begeistern mich immer wieder. Nach meiner Ausbildung und dem Studium, habe ich die klassische Kommunikation eines Franchise-Systems unterstützt und weiterentwickelt. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, wechselte ich zu ISOTEC. In unserem Blog möchte ich Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen geben und Ratschläge der Experten. 

Beliebte Artikel