0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Die häufigsten Fragen bei Eindringen von Feuchtigkeit im Haus Teil 2:

In Teil 2 meiner Blogserie geht es um Fragen rund um die Außenabdichtung.

Letzte Woche haben wir uns mit dem Thema beschäftigt, was man tun kann, wenn eine Abdichtung von außen aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, heute geht es darum warum eine Außenabdichtung sinnvoll ist, wenn die Bebauung und die Baukonstruktion dies zulässt, und was die häufigsten Fehlerquellen bei der Ausführung von nachträglichen Außenabdichtungen sind. 

Eine der häufigsten Ursachen bei Feuchtigkeit im Kellerbereich ist die seitlich eindringende Feuchte durch feuchtes Erdreich, zeitweise aufstauendes Sickerwasser oder auch drückendes Wasser und Grundwasserbelastung von außen.

Der beste Weg, um seitlich eindringende Feuchte dauerhaft zu verhindern ist die nachträgliche druckwasserbeständige Abdichtung der Kellerwände von außen. Dies machen wir mittels unserer ISOTEC-Außenabdichtung.

Die Abdichtung garantiert einen dauerhaften Sanierungserfolg und sorgt für mehr Gesundheit und Sicherheit im eigenem Wohnraum bzw. Kellerraum, außerdem wird nach der eigentlichen Abdichtung noch eine spezielle Wärmedämmung aufgebracht, die zur erheblichen Wertsteigerung der Immobilie beiträgt und die Abdichtungsebene vor Beschädigungen schützt.

Oft besitzen Gebäude zwar schon eine Außenabdichtung, diese löst sich aber aufgrund des Alters oder falscher Ausführung ab und verliert ihre Funktion.

Oft sind auch Fehler bei der Planung von Sanierungsarbeiten der Grund für wieder auftretende Feuchte im Keller bzw. Wohnraum. Deshalb ist es wichtig immer einen spezialisierten Fachbetrieb zu beauftragen, hierbei ist die gründliche Ursachen- Analyse das A und O, denn der häufigste Grund der Fehlerquellen ist beispielsweise die Fehleinschätzung der vorhandenen Wasserbeanspruchung.

Aber auch bei der Ausführung kann es zu erheblichen Fehlern kommen z. B. 

  • unzureichende Untergrundvorbehandlung
  • zu dicke oder zu dünne Schichtdicken
  • fehlerhaftes Abdichten des schadenskritischen Wand-Sohlen-Anschlusses
  • fehlerhaftes einbinden von Rohrduchführungen/Lichtschächten/Innen- und Außenecken oder fehlende Anbindung an die Grundplatte etc.
  • Materialien minderer Qualität und oder unqualifizierte Ausführung
  • Nichtbeachtung der Problematik „aufsteigende Feuchte“
  • fehlerhaftes Verdichten des Erdreiches im Arbeitsraum

Gerade bei Außenabdichtungen ist besonders wichtig auf die Qualität zu achten, da die Folgekosten durch erneute Freilegung etc. unverhältnismäßig hoch sind.

Wenn Sie mehr über unsere Außenabdichtung erfahren wollen klicken sie einfach hier.

ÜBER DIE AUTORIN:

ALISHA COSTA

Nachdem ich dieses Jahr meine kaufmännische Ausbildung bei ISOTEC beendet habe konzentriere ich mich jetzt voll und ganz auf das Thema Social Media, unseren Blog und Vertriebsassistenz. 

Beliebte Artikel