0800 - 112 112 9
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Eine Außenabdichtung im Winter – geht das?

Es ist November. Nicht mehr lange, dann fallen die Temperaturen unter 0 Grad. Viele Hauseigentümer mit Feuchteschäden fragen sich, ob bei den aktuellen Temperaturen überhaupt Sanierungsarbeiten stattfinden können. Dieser Blogbeitrag liefert Antworten dazu.

Bei manchen Schäden, insbesondere im Kellerbereich, bietet sich eine Innenabdichtung an. Die Außenwand selbst bleibt feucht, der Keller wird von innen mehrlagig abgedichtet und ist nach der Sanierung hochwertig nutzbar. Zum Beispiel ein alter Waschraum kann dank der Innenabdichtung zum hochwertigen und ruhigen Büroraum im Keller werden. Vorteil: Außenarbeiten fallen gar nicht an, daher kann die Innenabdichtung bei Wind und Wetter angebracht werden. Das gleiche gilt für die Beseitigung von Schimmelschäden. Diese Sanierungen werden fast immer innerhalb des Wohnraums durchgeführt und sind daher wetterungebunden.

Die Außenabdichtung ist von der Wetterabhängigkeit her komplexer. „Im Grunde genommen ist das Wetter auch bei der Außenabdichtung kein Hinderungsgrund“, berichtet Dipl.-Ing. Thomas Molitor, unser stellvertretender Technischer Leiter. Bei Frost oder Schneefall seien die Arbeitsbedingungen aber – je nach Wetter und Temperatur – erschwert. Damit das Material abbinden kann und nicht durch Regen oder Schnee beschädigt wird, muss die Baugrube abgedeckt und beheizt werden. Dieser erhöhte Aufwand schlägt sich auf Kostenseite nieder. „Der Ablauf der Außenabdichtung ist einfacher und schneller möglich bei Temperaturen oberhalb von ca. 10 Grad Celsius, aber die Abdichtung ist auch bei Minusgraden möglich, ohne dass sie in ihrer Funktionsweise beeinträchtigt wäre“, betont Ingenieur Molitor.

Das gilt auch für unsere ISOTEC-Horizontalsperre. Das wachsartige Paraffin muss erhitzt werden und dann heiß und fließfähig bleiben, bis es in die Baustoffporen eingedrungen ist. Ist das sichergestellt, ist ein Einsatz dieses Gewerks bei jedem Wetter möglich.

Fazit: Unsere ISOTEC-Gewerke können wir bei jedem Wetter anbringen. Bei der Außenabdichtung und der Horizontalsperre kann ein Mehraufwand mit Mehrkosten entstehen, wenn die Temperaturen unter 0 Grad Celsius fallen. Welches Abdichtungssystem für Ihre Immobilie das Beste ist, kann nur nach einer eingehenden Schadensanalyse vor Ort und objektspezifisch beantwortet werden.

Beliebte Artikel