Die eigene Immobilie für gute Vorsätze in 2017 nutzen

In der kalten Jahreszeit verbringen wir mehr Zeit zu Hause. Gerade nach den Fei-ertagen ist es die perfekte Gelegenheit, uns von überflüssigen Dingen zu trennen und unser Zuhause auf Vordermann zu bringen. Denn wenn es optimal gelaufen ist, sind wir an den Feiertagen mit der Familie zur Ruhe gekommen. 

Ich bin nach der Ruhe gerne wieder aktiv und das am besten mit einem ersten Erfolgserlebnis im neuen Jahr. Dazu bietet sich mein Zuhause prima an. Ich empfehle Ihnen, sich Ihre eigene Immobilie von oben nach unten vor zunehmen. Und los geht´s… 

Die eigene Immobilie für gute Vorsätze: 1. Dachboden aufräumen

Bei uns Menschen, als Jäger und Sammler, häufen sich auf dem Dachboden viele Dinge über die Jahre an. Als Tipp: Sortieren Sie all die Dinge nach a) in den letzten 12 Monaten genutzt, b) in den letzten 6 Monaten gesucht oder vermisst und c) nicht vermisst, genutzt oder gar noch in der Umzugskiste vom Einzug. Bei c) empfehle ich, diese Dinge zu entsorgen, bei b) über lege ich, ob ich es wirklich noch nutze und dann vom Dachboden wieder ins Leben hole. z. B. gebe ich der vergessenen Küchenmaschine wieder einen schönen Platz in der Küche. Wenn ich keine zeitnahe Verwendung habe, z. B. für aufgehobenes Spielzeug aus der Kindheit, kann ich es entsorgen oder spenden. Alles aus der Kiste a) behalte ich und verpacke es geschützt.

 

 

Die eigene Immobilie für gute Vorsätze:
2. Kleiderschrank ausmisten

Da ist sie ja, die Lieblingsjeans, die schon was länger ungetragen ganz unten im Schrank liegt, weil sie mir nicht mehr passt. Doch eigentlich weiß ich – alles nur Vorsätze, weniger realistisch. Beim Ausmisten empfehle ich, alles aus dem Kleiderschrank zu verbannen, dass innerhalb der letzten 12 Monate nicht angezogen wurde, sowie alles, was nicht mehr passt. Jetzt wo ich meinen Kleiderschrank ausgemistet habe, nutze ich die Gelegenheit und schaue hinter den Schrank. Dabei denke ich an den Ratschlag von meinem Kollegen und Dipl.-Ing. Thomas Molitor „Für eine optimale Luftzirkulierung sollte zwischen Außenwand und Möbel-stücken ein Mindestabstand von 10 cm eingehalten werden“ Gerade im Schlafbereich weiß ich, dass ich hier nicht leichtsinnig mit Schimmelpilz umgehen darf. Bei mir habe ich zum Glück nichts entdeckt, aber ich würde direkt zum Fachmann gehen, falls ich mal ein Schimmelproblem im Haus habe.

Der Dachboden ist aufgeräumt, mein Kleiderschrank ausgemistet. Damit habe ich schon einen großen Schritt gemacht, die eigene Immobilie für gute Vorsätze zu nutzen.

Die eigene Immobilie für gute Vorsätze:
3. Keller entrümpeln

Heute haben Keller verschiedene Funktionen. Sie werden von uns als Vorratskeller, Wasch- und Trockenkeller, Hobbykeller, Partykeller oder als zusätzlicher Wohnraum genutzt. Hier be-wahren wir oft sperrige Dinge auf z.B. die Ski- und Snowboardausrüstung. Ich hinterfrage die Nutzungshäufigkeit in den letzten Jahren und wann ich überhaupt wieder vorhabe in den Winterurlaub zu fahren. Oder ob es nicht Sinn macht, an dieser Stelle eher Platz für Neu-es zu schaffen. Das gleiche gilt für den Hometrainer, der bei den letzten guten Vorsätzen, in der Familie, angeschafft wurde. Vielleicht finde ich dafür einen neuen Besitzer, dem ich eine Freude machen kann. Auch kleinere Dinge wie Werkzeuge und Lebensmittel überprüfe ich auf Funktion und Haltbarkeit. – Ganz nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“. Geschafft, die eigene Immobilie für gute Vorsätze genutzt und das vom Dach bis in den Kel-ler. Jetzt kann ich mich an die wirklich schweren Vorsätze begeben. Gesündere Ernährung und mehr Sport an der frischen Luft.

Sandra Frielingsdorf

Die verschiedenen Wege der Kommunikation und Interpretationen, begeistern mich immer wieder. Nach meiner Ausbildung und dem Studium, habe ich die klassische Kommunikation eines Franchise-Systems unterstützt und weiterentwickelt. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, wechselte ich zu ISOTEC. In unserem Blog möchte ich Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen geben und Ratschläge der Experten.