Mein Schulpraktikum bei ISOTEC

Der 14-jährige Moritz hat die letzten drei Wochen ein Praktikum bei uns in der Zentrale gemacht. Lest selbst, was er alles erlebt hat.

Hallo, mein Name ist Moritz, ich besuche die 9.Klasse und mache gerade ein Schülerpraktikum bei ISOTEC.

Ich spiele bei Bergisch Gladbach 09. An der Bande vom Fußballplatz war Werbung von ISOTEC, nur wusste ich nicht was die Firma ISOTEC macht. Daraufhin habe ich im Internet recherchiert… Ich fand es sehr interessant wie ein Franchise-System funktioniert und wie ISOTEC abdichtet. Da ich von der Schule aus ein dreiwöchiges Praktikum absolvieren muss, bot sich die Möglichkeit, mich bei ISOTEC zu bewerben. Kurz darauf hat Vanessa aus der Personalabteilung sich bei mir telefonisch gemeldet und wir haben einen Termin für ein Vorstellungsgespräch ausgemacht.  

Am 25.08.2016 war es dann so weit, nachdem ich aus der Schule kam habe ich noch schnell was gegessen und dann musste ich auch schon los. Ich war sehr aufgeregt. Als ich ankam wurde ich sehr nett empfangen und ich habe ein sehr nettes Gespräch mit Uwe und dem Auszubildenden Johannes geführt. Am Ende wusste ich, dass ich einen Praktikumsplatz bei ISOTEC habe.

Am 10.01.2017 war mein erster Praktikumstag und ich habe mich direkt sehr wohlgefühlt, da alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mir gegenüber sehr offen sind. Außerdem finde ich den Umgang zwischen den Kollegen und Kolleginnen sehr gut. Alle zwei Tage habe ich die Abteilung gewechselt, so hatte ich einen guten Überblick über jeden einzelnen Bereich von ISOTEC. Zuerst war ich in der Personalabteilung bei Vanessa, sie hat mir erstmal alles hier gezeigt und erklärt was ISOTEC macht und was ein Franchise-System ist. Außerdem durfte ich, dann bei einem sogenannten Erst-Gespräch zwischen einem Franchise-Kandidaten, Sonja und Bernd Christian dabei sein, welches sehr interessant war. Als ich beim ersten Mal in der Technik war, hat mir Dimi erklärt wie man eine Innen- und Außenabdichtung macht und was eine Horizontalsperre ist.  Zudem hat er mir auch erzählt, welche Gründe Schimmelbefall haben kann. Im Marketing habe ich Referenzen für die Internetseite eingepflegt und in der Partnerentwicklung habe ich gelernt, was eine BWA ist und diese in eine Excelliste übertragen. Außerdem durfte ich noch mit dem Azubi Johannes zur Gesamtschule Kürten fahren und im Rahmen eines Projekttages die Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau vorstellen. Wir haben am Anfang  der Woche darüber berichtet. Zu guter Letzt konnte ich diese Woche meinen ersten eigenen Blogbeitrag verfassen und ihr seht ja, was dabei herausgekommen ist.

Jeder Tag bei ISOTEC hat mir bisher viel Spaß gemacht und verging sehr schnell. Für mich war das Praktikum bei ISOTEC sehr hilfreich bei der Berufswahl und auch im Allgemeinen eine gute Erfahrung.

Das könnte Sie auch interessieren