Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit

Das Thema “Feuchtigkeitsschäden am Haus“, das wissen wir aus vielen Kundengesprächen, bleibt für die meisten Betroffenen ein Buch mit sieben Siegeln. Wir wollen an dieser Stelle, so gut wir können, Licht ins Dunkel bringen. 

 

Verschiedene Arten von Feuchtigkeit

Zunächst muss man wissen, dass es die eine Art von Feuchtigkeit gar nicht gibt. Es sind verschiedene Ursachen, die dem Gebäude zusetzen können und so den Putz abplatzen lassen. Hier und jetzt möchten wir die kapillar aufsteigende Feuchtigkeit erklären und beschreiben.

Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit – was ist das?

Bei der kapillar aufsteigenden Feuchtigkeit saugt sich das Mauerwerk sprichwörtlich mich Feuchtigkeit voll. Man kennt es von einem Stück Würfelzucker, das mit der Unterseite in Kaffee oder Tee liegt, wenn dieses Stückchen sich dann ganz von selbst mit der Flüssigkeit vollsaugt. Die Poren eines Ziegelmauerwerks sind ganz ähnlich miteinander vernetzt, so dass sich die Feuchte gegen die Schwerkraft noch oben drücken kann.

Schäden werden dort sichtbar, wo die Ursache gar nicht ist

Das hat zur Folge, dass Feuchteschäden häufig an Stellen erkennbar werden, an denen die Ursache des Schadens nicht zu finden ist. Zum Beispiel, wenn der Keller von Feuchte betroffen ist, und diese dann kapillar ins Erdgeschoss aufsteigt, wo sich dann plötzlich Feuchte- und Schimmelschäden bemerkbar machen und einem die Wohnfreude verhageln.

Analyse ist Grundstein für gelungene Sanierung

Deshalb lautet die goldene Regel: nur wer die Ursache des Feuchtigkeitsschadens herausfindet, kann auch wirklich das Problem dauerhaft beseitigen. Für kapillar aufsteigende Feuchtigkeit haben wir extra ein Gewerk, das das Aufsteigen von Feuchte im Mauerwerk dauerhaft verhindert. Wenn Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dem Thema haben, dann schreiben Sie uns doch einfach einen Kommentar!

Thomas Bahne (Pressesprecher ISOTEC-Gruppe)

Presse und Medien haben mich schon früh begeistert. Zunächst arbeitete ich als Rundfundredakteur, danach wechselte ich zu ISOTEC. In den letzten 10 Jahren habe ich den Bereich PR und Pressearbeit aufgebaut. Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit der Berichterstattung über Bewegtbilder. Ein Thema, das mich fasziniert.