Abdichtungstechnik Klein GmbH
Horizontalsperre
HORIZONTALSPERRE

MIT ISOTEC-SPEZIALPARAFFIN

Paraffin, ein sehr fließfähiges Wachs, verstopft die Poren des
Mauerwerks dauerhaft. Kapillare Feuchte hat keine Chance
mehr. Das patentierte Verfahren darf nur von unseren
autorisierten ISOTEC-Fachbetrieben ausgeführt werden.

Horizontalsperre mit Spezialparaffin

Das ISOTEC-Vorgehen bei der Horizontalsperre

Zum Austrocknen muss feuchtes Mauerwerk durchbohrt werden

Unser 1. Schritt: Bohren

Das Mauerwerk muss zunächst im betroffenen Abschnitt vollständig ausgetrocknet werden. Dazu werden im Abstand von 10-12 cm Bohrkanäle an das durchfeuchtete Mauerwerk eingebracht.

Feuchte Wände kontrolliert austrocknen

Unser 2. Schritt: Austrocknen

Kontrolliert trocknen wir mit Hilfe unserer Spezialtechnologie das Mauerwerk aus. Nach der Trocknung sind die Baustoffporen voll aufnahmefähig für unseren Abdichtungsstoff ISOTEC-Spezialparaffin.

Flüssiges Spezialparaffin wird ins Mauerwerk injiziert

Unser 3. Schritt: Injizieren

Das erhitzte, flüssige ISOTEC-Spezialparaffin wird in den Baustoff injiziert und verteilt sich in den Baustoffporen. Beim Abkühlen härtet es in den Poren aus, verhindert den Kapillartransport der Feuchte und bildet eine etwa 15 cm dicke, kapillardichte Sperrschicht.

Zufriedene Kunden

Unsere ISOTEC-Innendämmung benötigt aufgrund der vorhandenen Kapillarleitfähigkeit keine Dampfsperre. Eine zu hohe Raumluftfeuchtigkeit wird von der Innendämmung aufgenommen und nach Absinken der Raumluftfeuchte wieder in die Raumluft abgegeben.

Schumannhaus, Bonn | Schaden: aufsteigende Feuchte

Sanierung des Schumann Hauses in Bonn durch ISOTEC

Die ISOTEC Gruppe hat in den letzten 25 Jahren über 85.000 Immobilien in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich abgedichtet. Neben mehreren zehntausend Wohnhäusern zählt dazu auch beispielsweise das Schumannhaus in Bonn, bei dem bereits 1960 mit einem Vorläufer der heutigen ISOTEC-Horizontalsperre ein Teil des Gebäudes nachhaltig abgedichtet wurde.

Staatlich geprüft - wissenschaftlich bestätigt

Bei ISOTEC kommen nur Verfahren zum Einsatz, die den eigenen strengen Qualitätsrichtlinien entsprechen. Aber auch Prof. Dr. Dr. Dipl.-Ing. Dreyer ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen vom ISOTEC-System überzeugt. "In meiner Forschung und bei den durchgeführten Praxisversuchen zeigte die Paraffinbehandlung von Baustoffen im Hinblick auf die Einrichtung von Feuchtigkeitssperren immer die besten Wirkungen.

Die Wissenschaftlich-Technische-Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V. (WTA) hat die Wirksamkeit ebenfalls zertifiziert. Auch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) hat dem ISOTEC-System, unabhängig vom Durchfeuchtungsgrad, höchste Wirksamkeit bescheinigt.

Sicher, gesund, umweltfreundlich

Unser ISOTEC-Spezialparaffin ist ein spezielles Wachs, ganz ähnlich dem Paraffin, das auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird, wo strengste Auflagen gelten.

Anders als bei einer Sanierung mit chemisch flüchtigen Bestandteilen ist unser Spezialparaffin besonders umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich und kann im Wohnbereich problemlos eingesetzt werden.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Sicherer Sanierungserfolg, ganz unabhängig, wie stark durchfeuchtet das Mauerwerk ist
  • Eine Sanierung ohne Lösemittel und somit ohne Belastung für Organismus und Umwelt
  • Ihre Immobilie ist nach der Sanierung mehr wert
  • Nach der Sanierung entsteht ein angenehmes Raumklima, für gesundes Wohnen zum Wohlfühlen
  • Kontrolliertes Austrocknen des Injektionsbereiches
  • Dauerhafte Kapillarsperre

Downloads zur Horizontalsperre

Weitere Informationen zur Horizontalsperre können Sie sich hier gerne auf Ihren Rechner laden:

ISOTEC Architectus: Ratgeber bei Feuchtigkeit und Schimmel an Gebäuden

Mit diesem Buch möchten wir Architekten, Bauingenieuren sowie anderen Fachleuten der Bau- und Wohnungswirtschaft und interessierten Hausbesitzern einen verständlichen und praxisorientierten Ratgeber an die Hand geben. 

Dieses Buch ist dabei nur ein erster Schritt. Kein geschriebenes Wort kann den persönlichen Kontakt, die individuelle Beratung und die Inaugenscheinnahme des konkreten Schadensbildes ersetzen. 

Sie können hier den folgenden Kapitelauszug downloaden: