Durch einen Wasserschaden ist das Mauerwerk feucht oder sogar Feuchtigkeit unter den Estrich gelangt?

Jährlich gibt es in der Bundesrepublik Deutschland 1.000.000 Wasserschäden. Das sind pro Tag rund 3.000 Schadensfälle. Diese Wasserschäden entstehen plötzlich und unerwartet.

Typische Schadensbilder nach Wasserschäden

  • Feuchte Wände angrenzend zum Estrich
  • Korrodierte STahlträger
  • Schimmelbefall über der Fußleiste

Nachdem die Ursache des Wasserschadens beseitigt wurde, müssen die durchfeuchteten Mauern, Böden und Dämmungen wieder getrocknet werden, um Schimmel- und Bakterienbefall zu verhindern. Dies gilt vor allem für die durchfeuchtete Dämmschicht, die unter dem Estrich liegt.


Ursachen & Risiken
Gebäudegrafik mit Schadensstellen

Ursachen und Risiken nach Wasserschäden

Wichtig ist schnelles Handeln, denn innerhalb von 14 Tagen kann sich bereits Schimmel an den durchfeuchteten Mauern und Dämmschichten bilden.


ISOTEC-Systemlösungen nach Wasserschäden

Für die verschiedenen Ursachen von Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden bieten die Saniersysteme von ISOTEC alleine oder in Kombination einen sicheren und dauerhaften Schutz gegen Feuchtigkeit.

ISOTEC-Austrocknungssysteme
Zeichnung Estrich-Dämmschicht-Trocknung

ISOTEC-Austrocknungssysteme

Schnelle Trocknung durchfeuchteter Mauern und z.B. nasser Estrich-Dämmschichtsysteme.

IsoTech